Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Mehr Fälle von exzessivem Alkoholmissbrauch unter jungen Leuten

21.02.2010, 08:07 Uhr
Potsdam () Brandenburg verzeichnet wie Berlin einen starken Anstieg bei Fällen von exzessivem Alkoholmissbrauch unter jungen Menschen. Wie Gesundheitsministerin Anita Tack (Linke) auf eine parlamentarische Anfrage mitteilte, wurden im Jahr 2008 insgesamt 728 Menschen unter 25 Jahren wegen übermäßigen Alkoholkonsums im Krankenhaus behandelt. Im Jahr 2000 waren es knapp 300 Fälle gewesen. Aktuelle Zahlen für 2009 liegen noch nicht vor.

Deutlicher fällt der Anstieg nach Angaben der Ministerin aus, wenn die negative demografische Entwicklung mit berücksichtigt wird. Da die Zahl junger Menschen gesunken sei, habe sich der Anteil von Jugendlichen mit exzessiven Alkohol-Erfahrungen zwischen 2000 und 2008 vervierfacht.

Im Alter bis 15 Jahre sind Mädchen nicht weniger bedroht als Jungen, wie aus der Antwort der Ministerin weiter hervorgeht. Bei den 15- bis 24-Jährigen hingegen war nur noch ein Drittel der in Kliniken eingelieferten Jugendlichen weiblich. Die meisten Krankenhaus-Behandlungen entfielen auf junge Männer.

Tack zufolge engagiert sich die Landessuchtkonferenz seit 2002 gegen den Alkoholmissbrauch in Brandenburg. 2007 sei ein Programm "Verantwortungsbewusster Umgang mit Alkohol" verabschiedet worden. Außerdem gebe es für alle Schulstufen verbindliche Rahmenpläne, die nach Alter differenziert Kenntnisse über Umgangsweisen mit Alkohol und anderen Suchtmitteln vermitteln sollen.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG