Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Rüdersdorfer entführen die Pokale

Gedrõnge vor dem Start: Alle zwei Minuten wurde ein Boot auf die f³r Mõnner 15 Kilometer und f³r Frauen bzw. Mixed-Boote acht Kilometer lange Strecke geschickt.Foto: Winfried Mausolf
Gedrõnge vor dem Start: Alle zwei Minuten wurde ein Boot auf die f³r Mõnner 15 Kilometer und f³r Frauen bzw. Mixed-Boote acht Kilometer lange Strecke geschickt.Foto: Winfried Mausolf © Foto:
KSANDOWN / 21.09.2008, 18:37 Uhr
() (moz) Zum 23. Mal hatte am Sonnabend der Frankfurter Ruder-Club von 1882 zum Marathon auf der Oder eingeladen. Rund 40 Mannschaften aus ganzDeutschland fanden sich dazu ein und kämpften um die Pokale.

Pünktlich um 14 Uhr erfolgte der erste Start des Tages und so ging das erste Männerteam auf die ?15 Kilometer lange Tour. Für 20 Mannschaften galt es, diese Langstrecke zu durchstehen und doch konnte es am Ende nur einen Sieger geben, welcher in diesem Jahr die Renngemeinschaft Rüdersdorfer Ruderverein Kalkberge/Berliner Ruderverein Ägir/Richtershorner Ruderverein war. Detlev Drewas, Klaus Winter, Wolfram Jakszt, Mirko Döring und Steuerfrau Andrea Albrecht waren sowohl in der absoluten, also der tatsächlich geruderten Zeit, als auch in der relativen, der mit Altersbonus gefahrenen Endzeit, die Gewinner und durften am Abend bei der Siegerehrung ihren Pokal in Empfang nehmen.

Das beste reine Frankfurter Männerboot, welches sich nun erst einmal bis zum nächsten Marathon Frankfurter Fünf nennen darf, besteht aus Organisator Michael Schneider, Hagen Bagenda, Jörg Horn, Bernd Krüger und Steuermann Axel Peach.

Bei den Frauen, die acht Kilometer zu absolvieren hatten, ging es sehr spannend zu. Nach einem harten Kampf zwischen den Booten aus Fürstenwalde und Rüdersdorf waren es die aktuellen Weltmeisterinnen vom Kalksee, die mit einem knappen Vorsprung den ,,Pott" holten. Undine Hornung, Eveline Tesch, Anette Bühnert, Kerstin Schmidt und Steuerfrau Andrea Albrecht hatten am Ende also allen Grund die Gläser zu erheben.

Auch in der Mixwertung waren es wieder die Rüdersdorfer, die die Nase vorn hatten. Hannerlore Starke, Fred Günther, Gerolf Müller, Roswitha Hahn und Steuermann Hans-Peter Kozerski konnten auf der 8-Kilometer-Distanz am meisten überzeugen und dazu beitragen, dass auch der Mannschaftspokal der Vereinswertung in diesem Jahr nach Rüdersdorf geht.

Auch die älteste und die jüngste Mannschaft des Wettbewerbes sollten geehrt werden. Mit einem Gesamtalter der Ruderer, das Alter des Steuermanns wird nicht mit einberechnet, stellte der Kalkseeverein aus Rüdersdorf die älteste Mannschaft. Jedoch war es der Veranstalter selbst, der mit seinen Nachwuchssportlern Pierre Loponen, Michael Weiss- Motz, Martin Schmidt, Sebastian Albrecht und Steuermann Florian Curth die "Kückenmannschaft" ins Rennen schickte. 57 Jahre betrug ihr Mannschaftsalter.

Für die Erfrischung nach dem Rennen sorgte die Frankfurter Bierbrauerei. Jeder Teilnehmer erhielt nach dem Zieleinlauf noch auf dem Wasser eine Flasche Bier, um sich für den Abend wieder fit zu trinken. Bis tief in die Nacht feierten Sportler, Trainer, Organisatoren und Besucher des Wettkampfes eine zünftige Ruderparty, bei der alle mächtig das Tanzbein schwangen.

Die Platzierungen der Boote des Frankfurter Ruderclubs von 1882:

Frauen: Startnummer 2 - Platz 6, 0:44:13; Startnummer 11 - Platz 7, 0:45:45

Mixed: Startnummer 35 - Platz 5, 0:37:19; Startnummer 37 - Platz 6, 0:38:32

Männer: Startnummer 43 - Platz 6, 1:09:45; Startnummer 49 - Platz 19, 1:26:14; Startnummer 41 - Platz 20, 1:44:14

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG