Freitag, 1. August 2014
ABO-ButtonABO-ButtonABO-Button



Bernhard Schwiete 13.02.2012 07:45 Uhr
Red. Fürstenwalde, fuerstenwalde-red@moz.de

artikel-ansicht/dg/0/

CCS und Fluglärm als Themen

Fürstenwalde (MOZ) Die Landtagsabgeordnete Sabine Niels und die Brandenburger Europaabgeordnete Elisabeth Schroedter von Bündnis 90/Grüne haben ihrer Parteimitglieder dazu aufgerufen, sich weiter gegen die unterirdische Verpressung von Kohlendioxid zu engagieren. Beim Neujahrstreffen des Kreisverbands Oder-Spree am Sonnabend im Haus am Spreebogen in Fürstenwalde erklärten beide, das Thema sei noch aktuell, auch wenn sich das entsprechende Vorhaben im Raum Beeskow mittlerweile erledigt habe. "Vattenfall will die CCS-Technik jetzt in Polen umsetzen. Das hätte aber auch auf unsere Region Auswirkungen", sagte Sabine Niels.

artikel-ansicht/dg/0/1/1009036/?tx_rsmdailygen_pi1%5Bdossier%5D=3&cHash=880e1f6ce5a63261b589490d30445175

Thema bei den etwa 30 Gästen war außerdem die Zunahme des Fluglärms in der berlinnahen Region mit Eröffnung des neuen Flughafens in Schönefeld. "Da ein vernünftiges Nachtflugverbot leider nicht möglich war, werden wir weiter kämpfen für den Lärmschutz derer, die Flugrouten über ihren Köpfen ertragen müssen", sagte Elisabeth Schroedter. Ulrich Kohlmann aus Grünheide forderte, nicht nur die Abflug-, sondern auch die Anflugrouten zu thematisieren. Denn dadurch seien auch Orte wie Kagel oder Kienbaum künftig von Lärm betroffen. Gleichzeitig kritisierte er indirekt Landrat Manfred Zalenga. "Der Landkreis macht in dieser Angelegenheit gar nichts", sagte er.

Bei einer Klausurtagung im Frühjahr wollen sich die Grünen unter anderem mit der Renaturierung der Müggelspree beschäftigen. Wie Kreisgeschäftsführer Mike Kess am Rande des Neujahrsempfang sagte, konnte der Kreisverband seine Mitgliederzahl im vergangenen Jahr um rund 20 Prozent auf etwa 80 steigern. "Außerdem gibt es zahlreiche Interessenten, die zu unseren Veranstaltungen kommen", sagte er. Gut aufgestellt sehen sich die Grünen vor allem im Berliner Speckgürtel, wo in Schöneiche und Woltersdorf Ortsverbände existieren. Auf dem Land sei man jedoch leider nur vereinzelt vertreten, hieß es.

Zu Beginn des Treffens hatte Jens-Olaf Zänker als Gastgeber vom Geschehen in Fürstenwalde berichtet. Dabei kritisierte er die Fällung der Weichselkirsche am Grasnickbrunnen. Da am Hotel Kaiserhof zehn weitere Bäume fallen sollten, drohe Fürstenwalde zu "Fürstenstadt" zu verkommen.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Lesezeichen setzen

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Regionalnavigator

Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel

Ort, PLZ oder Redaktion

localnews , moz , '+oms_keyword+'; ,

Neueste Kommentare

01.08.2014 11:45:13 PIKO

Keine Aänderung in Sicht - @ROSA LINDE

01.08.2014 11:40:11 Politikinteressierter Politikverdrossener!

Ein Kandidat, den die Welt nicht braucht!

01.08.2014 11:33:14 PIKO

Bitte sachlich und beim Thema bleiben !

01.08.2014 11:22:25 Christoph

kleingedruckte

Regional

© 2014 moz.de Märkisches Verlags- und Druckhaus GmbH & Co. KG