to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Dienstag, 25. April 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

15.10.2009 17:58 Uhr

artikel-ansicht/dg/0/

Militärflächen finden keine Käufer

Bernau . Das Tempo der Vermarktung ehemaliger Militärflächen in Brandenburg hat sich verlangsamt. Zwar werden am Freitag nach Angaben von Wirtschaftsminister Ulrich Junghanns (CDU) 90 Prozent der einst 100 000 Hektar, die der Bund 1994 nach Abzug der Westgruppe der Truppen an Brandenburg übertragen hat, zivil genutzt. In der Abschlussveranstaltung des Konversionssommers 2009, deren Schirmherr Junghanns ist, wurden am Donnerstag in Bernau jedoch auch diverse Vermarktungshindernisse benannt. Nachdem die attraktiven Standorte vergeben sind, sei die Vermarktung heute wesentlich aufwendiger, so Frank Marczinek, Geschäftsführer der Brandenburgischen Boden Gesellschaft. Gründe seien zu geringe Eigenkapitalquoten, der Denkmalschutz und die Beräumung von Munition und Altlasten.

artikel-ansicht/dg/0/1/106281/

Von gut 22 Millionen Euro Fördermitteln (EFRE und Land) die von 2007 bis 2013 für die Konversion zur Verfügung stehen, wurden bislang 6,6 Millionen verbraucht, so Rens Ramm von der Landesinvestitionsbank.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion