Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Bezauberndes Jazzkonzert

Wunderbares im Gepäck: Die Jazzmusiker des Nico Lohmann Quintett stellen in der Kultur- und Kinderkirche Eichstädt ihr Album „Miraculum" vor.
Wunderbares im Gepäck: Die Jazzmusiker des Nico Lohmann Quintett stellen in der Kultur- und Kinderkirche Eichstädt ihr Album „Miraculum" vor. © Foto: promo
Mein Freistil-Jugendredaktion / 04.01.2013, 13:46 Uhr - Aktualisiert 04.01.2013, 13:55
Eichstädt (In House) - Ein wunderbares Konzert kündigt Marko Giese vom Förderkreis Kultur- und Kinderkirche Eichstädt an. Das Nico Lohmann Quintett wird am Freitag, 11. Januar, ab 19.30 Uhr in Eichstädt Songs aus ihrer CD „Miraculum" spielen. „Der Saxofonist Nico Lohmann lieferte die Kompositionen für dieses Jazzquintett", berichtet Marko Giese, Vorsitzender des Förderkreises.

Das Nico Lohmann Quintett besteche mit seiner musikalischen Vielseitigkeit und der großen Spielfreude der Musiker. „Die abwechslungsreichen Kompositionen bieten jedem der Fünf einen großen Freiraum zur individuellen Entfaltung, was für den Zuhörer einen außergewöhnlichen und erfrischend unterhaltsamen Hörgenuss garantiert", rührt der Förderkreis-Vorsitzende kräftig die Werbetrommel für das Konzert, das im Rahmen der Reihe „Eichstädter Ohrenweide" stattfindet.

2011 wurde das Nico Lohmann Quintett als Studioprojekt gegründet. Die Formation besteht aus Tobias Backhaus (Drums) Marc Muellbauer (Bass) C.D. Bandorf (Piano) Birgitta Flick (Tenorsaxofon) und Nico Lohmann (Alt-, Sopranaxofon, Flöte, Akai EWI).

Frontmann Lohmann hat an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler" ein Studium zum Diplominstrumentalpädagogen absolviert. Neben seinen freien musikalischen Ausflügen unterrichtete er auch an der Kultur- und Kinderkirche, gab auch in der Vergangenheit bereits Konzerte in der Eichstädter Kirche oder stellte Kindern und Jugendlichen seine Instrumente vor.

Die fünf Berliner Jazzmusiker kennen sich seit Jahren von verschiedenen anderen Bandprojekten. Eins dieser Projekte ist Marc Secara's Berlin Jazz Orchestra unter der Leitung von Jiggs Whigham (der ehemalige Dirigent der RIAS Big Band), in dem Bandorf, Backhaus und Lohmann mitspielen.

In seinem Gründungsjahr nahm das Quintett im Volker Greve Studio in Berlin gleich seine erste CD „Miraculum" auf. Mit der speziell für das Album komponierten Musik kommt die Truppe um Lohmann nun nach Eichstädt, um das Erstlingswerk zu präsentieren.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG