Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Tarzan, Barbie und Zahnbürsten

Geschenke: Die F³nftklõssler Diana Sosin (l.), Leon Nekat und Franceska Rothe ³bergeben Bibliotheksleiterin Ilona Ruppenthal ihre Pakete in Schukartons.
Geschenke: Die F³nftklõssler Diana Sosin (l.), Leon Nekat und Franceska Rothe ³bergeben Bibliotheksleiterin Ilona Ruppenthal ihre Pakete in Schukartons. © Foto:
Frank Kaiser / 13.11.2009, 08:00 Uhr
Eisenhüttenstadt ()

Kurz vor Ende der Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" zeichnet sich ab: Die Sammlung in Eisenhüttenstadt wird ein Erfolg. "Bislang ist es super gelaufen", sagt Ilona Ruppenthal. Die Leiterin der Stadtbibliothek, wo sich seit einigen Jahren die Sammelstelle befindet, zählte gestern rund 130 Päckchen, die sich an der Fensterfront stapeln und bald auf die Reise nach Osteuropa gehen werden.

Mit dabei sind auch die 13 Päckchen, die die Klasse 5a der Erich-Weinert-Grundschule vorbeibrachten. Gleich drei haben Franceska Rothe und ihre Freundin Aileen Missal gepackt. Eines ist "bestückt" mit Sonnenbrille, Ohrringen, Ketten und einer CD, das zweite mit Barbiepuppen, das dritte - auch Jungen soll eine Weihnachtsfreude gemacht werden - mit Dinos, Autos und Würfelspiel.

Klassenlehrerin Ute Siebke, die ein Kind mit Mütze, Schal und Socken beglücken wird, freut sich darüber, dass ihre Schüler an andere Kinder denken, die Eltern mitgeholfen haben. "Ich brauchte nicht lange zu reden, sie haben spontan zugesagt." So wie Diana Sosin. Die Zehnjährige hat sich von einem ihrer Lieblingskuscheltiere getrennt. Die Maus liegt nun in dem weihnachtlich-bunt verpackten Karton neben dem Tarzan-Buch, das ganz viele Bilder hat, und einem T-Shirt. Süßes zum Naschen und Zahnbürsten für die Pflege danach verschickt Leon Nekat. "Das hat Mama gekauft", erzählt der Fünftklässler.

Fleißig gepackt - gleich 21 Pakete - haben auch die Klassen 7b und 7c des Albert-Schweitzer-Gymnasiums. Und nicht nur das. Gemeinsam mit den Lehrern spendeten sie gleich auch noch das gesamte Porto, das immerhin bei sechs Euro je Karton liegt.

Noch bis morgen um 12.45 Uhr können Pakete in der Bibliothek abgegeben werden. Dann werden sie abgeholt und nach Frankfurt (Oder) gebracht. Wer mitmachen will, sollte beachten, dass jeder Geschenkkarton nur für ein Kind gedacht ist. Dessen Alter wird auf einem Paketaufkleber notiert. Was außer Schul- und Speilsachen verschickt werden darf, ist in der Bibliothek zu erfahren.

Die Stadtbibliothek (Telefon 03364 46140) hat heute von 10 bis 19 Uhr und morgen ab 10 Uhr geöffnet. Infos zur Aktion auch im Internet unter www.geschenke-der-hoffnung.org

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG