Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Letzte Platten werden in dieser Woche angebracht / 800 Quadratmeter Naturstein aus oberbayerischem Steinbruch

Hülle vom Kleist-Museum fast komplett

Bald geschafft: Krzysztof Kancler beim Anbringen der letzten Fassadensteine aus Wachenzeller Dolomit.
Bald geschafft: Krzysztof Kancler beim Anbringen der letzten Fassadensteine aus Wachenzeller Dolomit. © Foto: Winfried Mausolf
Frauke Adesiyan / 15.05.2013, 07:45 Uhr
Frankfurt (MOZ) Es war eine der letzten Platten aus dem wertvollen Wachenzeller Dolomit, die Bauarbeiter am Dienstagnachmittag über der künftigen Pforte des Museumsanbaus angebracht haben. Damit ist das Äußere des 5,63 Millionen Euro teuren Anbaus weitestgehend fertiggestellt, wie Projektleiter Dietmar Städter berichtet. Nur noch an einzelnen Stellen klaffen Löcher. "Aber wir werden noch diese Woche fertig", versichert er.

Dabei zeigt ein Blick auf die letzten Handgriffe der Bauarbeiter, dass der Umgang mit den massiven Fassadenplatten eine durchaus filigrane Arbeit darstellt. Die bis zu drei Meter hohen und 750 Kilogramm schweren Platten, die eigens aus einem oberbayerischen Kalksteinbruch geschnitten worden waren, werden an Metall-Halterungen angebracht. Zwischen der sechs Zentimeter dicken Naturstein-Verkleidung und dem eigentlichen Gebäude waren am Dienstag noch die Dämmung sowie das innenliegende Entwässerungssystem zu sehen.

Die insgesamt 800 Quadratmeter Naturstein sowie deren Anbringen entsprechen einer Auftragssumme von 360 000 Euro, berichtete Baudezernent Markus Derling (CDU) am Dienstag auf der Baustelle. "Die Idee des Architekten, eine hochwertige Fassade anzubringen, wurde adäquat umgesetzt", lobte er.

Während die Fassade so gut wie fertig ist, läuft die Arbeit im Inneren des Museumsanbaus weiter. Die Schlosser und Trockenbauer beenden ihre Arbeiten in diesen Tagen, auch der Putz ist beinahe komplett. "Im Moment bereiten wir alles für die Maler vor", berichtete Städter. Ein Blick ins Innere mit dem durch ein großes Dachfenster beleuchteten Treppenhaus vermittelt bereits einen ersten Eindruck davon, wie hell und modern der fertige Anbau wirken wird. Bis Ende Juni sollen die Baumaßnahmen abgeschlossen sein. Zum Stadtfest am 13. Juli ist die Schlüsselübergabe an das Museum sowie ein Tag der offenen Tür geplant.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
Nachbar des Bolfr.-hauses 15.05.2013 - 08:48:27

Perfekt

Ein Tag der Freude zum diesjährigen Bunten Hering "Slubfurt" mit dem ganz besonderen Tag der offenen Tür. Und es werden Hände geschüttelt ohne Ende für die sehr überdimensional verausgabten Steuermittel. Da können wir Frankfurter Steuermichel uns zum Trost gleich anschließend die protzig verbauten 5,63 Millionen Euro angucken. Ein wunderbar gelebtes Brotspiel der heutigen Zeit.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG