Anmelden
Anmelden

Dienstag, 26. Juli 2016
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

16.09.2013 19:49 Uhr

artikel-ansicht/dg/0/

Eisenhüttenstädter Sportschütze erschießt Ex-Freundin

Berlin/Eisenhüttenstadt (dpa/deg) Nach der Tötung einer 48-Jährigen in Charlottenburg werfen die Ermittler ihrem tatverdächtigen Ex-Freund Mord aus niederen Beweggründen vor. Er soll sein Opfer und ihren 61 Jahre alten neuen Partner abgepasst haben, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft am Montag. Mit einem Anzug gekleidet, habe er auf die Frau und ihren neuen Lebensgefährten vor dem Haus am Heilmannring gewartet. Unter dem Vorwand, er müsse noch etwas aus der Wohnung der Frau holen, sei er dort am Sonnabend eingedrungen. Die beiden Bewohner sind arglos, ahnen von den Plänen nichts. In der Wohnung zieht der Ex-Freund plötzlich eine Waffe. Er schießt zwei mal, trifft das Opfer auf Brusthöhe und im Oberkörper. Die Schüsse sind nicht sofort tödlich, die schwer verletzte Frau kann sich noch ins Bad schleppen, wo sie zusammenbricht.

artikel-ansicht/dg/0/1/1199417/

Der 68-Jährige wurde vermutlich von dem jüngeren Mann in einem Gerangel am Kopf verletzt. Zeitungen zeigten am Montag ein Foto des blutenden mutmaßlichen Schützen. Gegen ihn war am Sonntag Haftbefehl erlassen worden. Medienberichten zufolge soll der Verdächtige aus Eisenhüttenstadt (Oder-Spree) stammen und Sportschütze sein. Die Staatsanwaltschaft bestätigte diese Angaben nicht.

Anwohner hatten am Sonnabendabend in dem Mehrfamilienhaus gegen 21.30 Uhr Schüsse gehört und die Polizei gerufen. Als die Polizisten in die Wohnung kamen, lag die Frau leblos im Flur. Sie starb trotz mehrerer Wiederbelebungsversuche. Zunächst hatten Polizisten auch den 61-Jährigen festgenommen, der dann aber wieder frei kam. Ob sich der Verdächtige zur Tat geäußert hat, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft nicht.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion

Partnersuche

Neueste Kommentare

26.07.2016 22:50:02 Piet Pritt

Kluge Entscheidung von Marwitz ...

26.07.2016 22:47:48 Ralf H. Janetschek

Gewählt ist gewählt!

26.07.2016 20:51:47 Ignaz Koslowski

Hinter dem Mond?

26.07.2016 18:44:23 Steffen Michael

Es gibt immer mehrere Lösungen

26.07.2016 18:02:38 Norbert Wesenberg

"Wir sollten ruhig und nüchtern damit umgehen."

© 2014 moz.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG
toTopBild