Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Waldsolarheim-Express vorgestellt

HSTILL / 07.01.2010, 08:35 Uhr
Eberswalde () Das Waldsolarheim wird in diesem Jahr nicht nur in Brandenburg von sich reden machen, sondern auch in der Lausitz und in Sachsen. Dorthin nämlich wird der Waldsolarheim-Express Eberswalde rollen, den die Ostdeutsche Eisenbahngesellschaft (ODEG) in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Barnim, der Sparkasse, MP-Tec, Förderkreis Waldschule und Künstlern der Region auf Reisen schickt.

Das Modell war gestern erstmals in Form dreier Zeichnungen zu sehen. Mit ihrem visuellen Grundkonzept haben die beiden Künstler Catrin Sternberg und Andreas Bogdain das Thema "Die Zukunft ist Erneuer: BAR" aufgegriffen und in Szene gesetzt. "Wir haben das Ganze aus der Sicht von Kindern betrachtet. Das mit voller Absicht. Das Waldsolarheim beherbergt und schult vor allem Kinder", erklärte Catrin Sternberg. Das Logo des Solarheimes, die Sonne, findet sich in der Struktur einer Baumscheibe wieder. Zu entdecken sind auch Windräder und Solarzellen. Gut drei Monate haben die beiden Maler an ihrem Kunstwerk gearbeitet, manche Idee dabei auch wieder verworfen.

"Das Gesamtbild musste leicht zu erfassen sein, durfte weder Fenster noch Türen verdecken. Wir standen damit vor einer wahrhaften Herausforderung", fügte Andreas Bogdain hinzu. Dass auf dem Waldsolarheim-Express neben Eberswalde auch Chorin einen besonderen Platz eingeräumt bekommt, ist kein Zufall. Catrin Sternberg ist in der Kreisstadt zu Hause, Andreas Bogdain hat sein Atelier in Chorin. Mit der drucktechnischen Vorbereitung der Folie, die am Ende auf den ODEG-Zug aufgeklebt wird, wurde mit Götz Herrmann ebenfalls ein Eberswalder Künstler beauftragt. Den letzten Schliff am Kunstzug allerdings behält sich die ODEG selbst vor. Marketingchefin Arlen Kreße hofft, dass die Zugtaufe schon am 5. Juni, anlässlich des dritten Stadtfestes FinE vorgenommen werden kann. Aber erst einmal muss der Verkehrsverbund dem vorliegenden Entwurf seine Zustimmung geben.

"Der Waldsolarheim-Express ist ein tolles Projekt, für das ich gern die Schirmherrschaft übernommen habe", sagte Landrat Bodo Ihrke bei er öffentlichen Präsentation. Zudem sei mit der ODEG ein Partner ins Boot geholt worden, der durch Pünktlichkeit und guten Service überzeuge und mit seinem Stützpunkt in Eberswalde obendrein Arbeitsplätze geschaffen habe. Gut sei auch, dass sich Sponsoren für das Projekt gefunden hätten. "Der Schirmherr wird ebenfalls nicht nur schlechtes Wetter abhalten, sondern auch einen finanziellen Beitrag leisten", versprach Ihrke.

Geld können Waldsolarheim und Förderkreis bei der Umsetzung des Projektes gut gebrauchen. Etwa 20 000 Euro wird der Kunstzug als Botschafter für den Barnim kosten. Rund 10 000 Euro davon trägt die ODEG selbst. Bei der Finanzierung der zweiten Hälfte helfen neben Schirmherr Ihrke MP-Tec und Sparkasse Barnim. "Der Waldsolarheim-Express passt genau in unser Projekt MP-Tec for Kids", sagte Geschäftsführer Michael Preißel.

"Mit dem Waldsolarheim besteht schon seit langem eine gute Zusammenarbeit. Unterstützung unsererseits gab es beim Bau des Spielplatzes, bei der Dauerausstellung, gestaltet von Künstlern der Region", zählte Andreas Barsch, Marketingleiter der Sparkasse Barnim auf. Und auch jetzt habe sich die Sparkasse gern bereit erklärt, zu helfen.

Das Geld ist auf jeden Fall gut angelegt. Der Waldsolarheim-Express, ein Triebwagen vom Typ RegioShuttle RS1 mit 72 Sitz- und 105 Stehplätzen, wird zehn Jahre lang für das Waldsolarheim, Eberswalde und den Landkreis werben. Die ODEG befährt zur Zeit fünf Strecken.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG