Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Berliner Stadtgüter bleiben hart am Wind

Die Berliner Stadtgüter halten an ihren Pläne fest: Windräder sollen in Schönwalde und Dallgow entstehen.
Die Berliner Stadtgüter halten an ihren Pläne fest: Windräder sollen in Schönwalde und Dallgow entstehen. © Foto: Rachner
Patrik Rachner / 04.03.2014, 21:00 Uhr
Schönwalde/Dallgow (MZV) Die Berliner Stadtgüter werden trotz Protesten und obwohl etwa Schönwalde kein Windeignungsgebiet ist, weiterhin an ihren Plänen, Windkraftanlagen in den Gemeinden Schönwalde-Glien und Dallgow-Döbeitz bauen zu lassen, festhalten. Mit einer zügigen Genehmigung rechnet Geschäftsführer Peter Hecktor indes nicht. Er stellt sich auf einen langwierigen Entscheidungsprozess ein, wie er selbst betonte.

"Wir verfolgen unsere Anträge weiter. Die Verfahren laufen. Aus unserer Sicht ist der Regionalplan der Gemeinsamen Landesplanung widersprüchlich, unschlüssig und damit angreifbar", sagte er weiter. So sei mit Blick auf den Bau der Stromtrasse in Schönwalde das Gebiet ohnehin weiter vorbelastet. Die Chancen dort Windkraftanlagen zu bauen, sind aus seiner Sicht größer als etwa in Dallgow.

Dennoch sollen auch dort Teile der Vorhaben umgesetzt werden. Sechs Anlagen könnten an der L20 entstehen."Ich denke in zwei Jahres Schritten. Mit etwas Glück haben wir früher Ergebnisse vorliegen. Erfahrungsgemäß ist im Regionalplanverfahren einiges möglich. Wenn nicht, klagen wir", betonte Hecktor.

Die Stadtgüter werden die geplanten Windparks natürlich nicht in Eigenregie bewirtschaften. Eine Betreibergesellschaft soll das laut Hecktor übernehmen.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG