Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Ehrenamtler-Projekt erhält professionelle Hilfe

Beratungs-Stipendium für "DRK-Nachbar"

Joachim Eggers / 06.10.2014, 20:56 Uhr
Erkner (MOZ) Das Projekt "DRK-Nachbar", in dem der Großelterndienst des Roten Kreuzes und die Wohnungsgesellschaft Erkner nachbarschaftliches Engagement über Generationen fördern, bekommt ein Beratungsstipendium. Es wird von dem Verein Startsocial gewährt, der sich der Förderung privaten Engagements verschrieben hat. Hauptsponsoren sind große Unternehmen wie die Allianz und die Unternehmensberatung McKinsey. Schirmherrin ist Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Der Großelterndienst ist als einziges Projekt aus Brandenburg in den Kreis der 100 Stipendiaten aufgenommen worden, die jetzt die Beratung von 200 Fach- und Führungskräften in Anspruch nehmen dürfen. Ellen Schneider, die ehrenamtliche Koordinatorin des DRK-Großelterndienstes, wird jetzt im Oktober an einer Auftaktveranstaltung teilnehmen, bei der dem Projekt auch ein Mentor zugeordnet wird. Von November bis Februar wird das Projekt durch zwei Coaches aus der Wirtschaft mit wöchentlich vier Stunden unterstützt.

Ellen Schneider wird das anfangs zusammen mit dem Geschäftsführer des DRK-Regionalverbands, Klaus Bachmayer, in Anspruch nehmen - um die Richtung vorzugeben, die die Beratung nehmen soll. Die Erkneranerin verspricht sich von der Beratung einen Blick von außen auf ihr Projekt, Vorschläge, wie es gelingen könnte, mehr ehrenamtliche Mitstreiter für den Großelterndienst zu gewinnen.

Beim Projekt DRK-Nachbar übernehmen Senioren die Betreuung von Kindern, die mit ihren Eltern bei der Wohnungsgesellschaft Erkner leben; sie bezuschusst das Projekt. Die Omas und Opas betreuen die Kinder teils einen Nachmittag in der Woche oder begleiten sie zur Musikschule oder anderen Unternehmungen.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG