Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Reichenwalder Abgeordnete passen auch Verbände-Gebührensatzung an

Doppelhaushalt befürwortet

Cornelia Link / 10.10.2014, 05:08 Uhr
Reichenwalde (MOZ) Im Amt Scharmützelsee soll in allen Gemeinden ein Doppelhaushalt für die Jahre 2015/16 beschlossen werden. Dafür warb jüngst Amtsdirektor Carsten Krappmann in der Sitzung der Reichenwalder Gemeindevertretung. "Nur noch ein Haushalt für beide Jahre - das würde den Arbeitsaufwand in der Verwaltung senken", so Krappmann. Ziel sei, im März/April die Pläne für alle Gemeinden fertig zu haben. Sinnvoll sei die Änderung auch hinsichtlich der Zahlen für 2016, die dann schon vorliegen sollen. "Wir können damit besser Projekte von der Planung über die Finanzierung vorbereiten, um kontinuierlich zu arbeiten."

Reichenwaldes Bürgermeister Heinz Döbler war klar dafür. "Das bringt mehr Flexibilität, auch für längerfristige Planungen." Ob damit die Gemeindevertreter nicht ihre Kontrollmöglichkeiten verlieren, äußerte dagegen der Abgeordnete Karsten Stange (Dahmsdorf) besorgt. "Bislang entstand der Haushalt auch immer in Absprache mit uns", erwiderte Mike Hemm (Reichenwalde). Schlussendlich gab das Gremium der weiteren Erarbeitung des Doppelhaushaltes mehrheitlich seine Zustimmung.

Ebenso befürwortet wurde die formelle Anpassung der Satzung über die Erhebung von Gebühren zur Deckung der Verbandslasten für die Zweckverbände "Untere Spree" und "Mittlere Spree". Die seit Jahresbeginn neu gezogenen Grenzen wirken sich dabei nur auf die Dahmsdorfer Flächen (800 Hektar) aus. "Das bringt der Gemeinde aber nur rund 300 Euro mehr im Jahr ein", sagte Krappmann und rechnete dem Gremium vor, man erhalte pro Jahr insgesamt 11 300 Euro in Summe an Gebühren, "aus Kolpin kommen rund 1900 Euro, aus Dahmsdorf 2100 Euro und aus Reichenwalde 7300 Euro".

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG