Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Tag der offenen Tür in der Musikschule Beeskow / Reichlich Zulauf / Zwei neue Lehrkräfte

Instrument mit Tasten zum Testen

Beim Tag der offenen Tür wurden die neuen Lehrkräfte Anja Götze (Klavier) und Alexej Kuznetsov (Geige) vorgestellt. An den Tasten versuchten sich Paul (7) und Arne Rintisch (5)
Beim Tag der offenen Tür wurden die neuen Lehrkräfte Anja Götze (Klavier) und Alexej Kuznetsov (Geige) vorgestellt. An den Tasten versuchten sich Paul (7) und Arne Rintisch (5) © Foto: MOZ/Jörn Tornow
Jörg Kühl / 12.10.2014, 21:05 Uhr - Aktualisiert 13.10.2014, 13:56
Beeskow (MOZ) Klein zierlich, und erst vier Jahre alt. Doch wenn sie die Trompete an ihre Lippen ansetzt, ist sie eine ganz große: Mia Carmen Niedrich hat mit ihrer Mutter Elisa den Tag der offenen Tür der Musikschule Beeskow besucht. Mit ihrem erfolgreichen Versuch an dem Blechblasinstrument versetzte sie nicht nur den Niederlassungsleiter Jürgen Wesner in Erstaunen. "Probier mal, ob du auch hier einen Ton herausbekommst", sagte der Leiter des Jugendblasorchesters zu dem Mädchen und hielt ihm ein Horn hin. Es folgte ein satter und langgestreckter tiefer Ton. Mia gefiel es zusehends, die Erwachsenen auf diese Weise zu überraschen. "Mein Opa Gerd spielt auch Trompete", sagte das aufgeweckte Mädchen.

Dennoch riet Wesner der Mutter des Kindes, doch lieber noch ein wenig zu warten: "Besser ist es, wenn bereits die zweiten Zähne da sind", so der erfahrenden Musikpädagoge. Auf der Etage der Holzblasinstrumente stand Querflötenlehrer Ingo Renner den kleinen und großen Gästen des Musikschultags zur Verfügung. Dustin Hauke aus Ahrensdorf erschien mit seinen Großeltern Sabine und Gerd Zimmermann. Der Siebenjährige ließ sich zeigen, wie man aus dem Mundstück einen Ton herausbekommt.

Tag der offen Tür in der Musikschule Beeskow
Bilderstrecke

Offene Musikschule

Bilderstrecke öffnen

Das ist Anfangs gar nicht so leicht, denn der Winkel, mit dem der Luftstroms über das Loch im Mundstück streift, muss genau stimmen. Nach einigen Versuchen gelang es Dustin tatsächlich, einen anhaltenden Ton zu erzeugen. Anschließend steckte Renner das Mundstück an ein bereitliegendes Instrument, Dustin durfte es noch mal versuchen. Insgesamt eine halbe Stunde dauerte der Schnupperkurs. Dustin wirkte im Anschluss sehr zufrieden und begann zu plaudern. "Mein Papa spielt Schlagzeug in einer Mittelalterband", so der Siebenjährige.

Am Tag der offenen Tür wurden auch zwei Lehrkräfte vorgestellt, die erst seit diesem Schuljahr an der Beeskower Musikschule unterrichten: Anja Götze ist für Klavier zuständig und Alexej Kuznetsov lehrt Geige. Insgesamt sind am Beeskower Standort der Musikschule Oder-Spree 30 Lehrkräfte beschäftigt. Die Schülerzahl liegt laut Wesner zwischen 400 und 450. Die am häufigsten nachgefragten Instrumente sind Klavier, Gitarre und Geige. Am 8. November findet ein Instrumentenverkauf statt.

Mehr Bilder zum Thema: www.moz.de/fotos

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG