Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

In Werneuchen regieren wieder die Narren

Regentschaft: Bürgermeister Burkhard Horn (l.) übergibt die Rathausschlüssel an das diesjährige Prinzenpaar des 1. Karnevalclubs Rot-Weiß Werneuchen, Magdalena I. und Günter I..
Regentschaft: Bürgermeister Burkhard Horn (l.) übergibt die Rathausschlüssel an das diesjährige Prinzenpaar des 1. Karnevalclubs Rot-Weiß Werneuchen, Magdalena I. und Günter I.. © Foto: MOZ/Sergej Scheibe
Kai-Uwe Krakau / 12.11.2014, 06:55 Uhr - Aktualisiert 18.11.2014, 16:06
Werneuchen (MOZ) "Bürgermeister komm´ heraus, Deine Amtszeit ist nun aus" hallte es am Dienstag über den Marktplatz von Werneuchen. Pünktlich um 11.11 Uhr hatten die Narren das Rathaus "gestürmt" - die fünfte Jahreszeit war eröffnet. Burkhard Horn blieb nur, sich kampflos zu ergeben und die Schlüssel herauszugeben.

Zuvor war das Prinzenpaar Magdalena I. und Günter I., begleitet von Hexen und Teufel sowie von rund 70 Zuschauern erwartet, in einer Kutsche vorgefahren. Reichlich Konfetti flog durch die Luft. Über die Kamellen freuten sich besonders die Mädchen und Jungen der nahen Kindertagesstätte. Aus den Lautsprechern dröhnte es "Rucki-Zucki", immer wieder hieß es "Werneuchen Helau".

Karnevalauftakt in Werneuchen 2014
Bilderstrecke

Karnevalauftakt 2014 in Werneuchen

Bilderstrecke öffnen

Zwar ist Bürgermeister Horn bis zum Aschermittwoch entmachtet, eine Aufgabe hatte das Prinzenpaar aber doch mitgebracht. "Wir wollen einen ordentlichen Weg um den Haussee in Löhme, möglichst mit einer Gaststätte", sagte Günter I. und übergab dem Rathauschef ein Modell. Horn versprach, sich darum zu kümmern. Bei einem Gläschen Sekt und Pfannkuchen verriet der Bürgermeister dann, dass einige Anregungen der Narren in den vergangenen Jahren durchaus umgesetzt wurden. "Einmal sollten wir den Abriss des Adlersaals verhindern, nun wird er saniert", so Horn.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG