Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Holocaust-Mahnmal wird zur Konzertbühne

07.05.2008, 15:16 Uhr
Berlin () Anlässlich des dritten Jahrestages der Eröffnung des Holocaust-Denkmals wird auf dem Stelenfeld nahe dem Brandenburger Tor eine von dem Komponisten Harald Weiss geschaffene Klanginstallation uraufgeführt. Das Stück wird am Freitag (9. Mai, 20.00 Uhr) von der Kammersymphonie Berlin unter Leitung des Chefdirigenten des Konzerthausorchesters Berlin, Lothar Zagrosek, zur Aufführung gebracht. Die Musiker sitzen dabei zwischen den Stelen.

"Wenn man sich lange genug in dem Stelenfeld bewegt, bekommt man den Eindruck, die Steine vibrieren", sagte der Komponist am Mittwoch in Berlin. "Ich wollte mit diesem Stück Musik versuchen, diese Schwingungen zu verstärken und sie für 15 Minuten in den hörbaren Bereich zu bringen." Die Konzertbesucher könnten sich während der Darbietung frei auf dem Stelenfeld bewegen und bekämen dabei ein neuartiges Raum- und Klangerlebnis geboten. Das Werk werde, unterbrochen durch eine Lyriklesung, zweimal gespielt. Von jeder Stelle des Stelenfeldes aus werde es anders klingen. Zu der Veranstaltung unter freiem Himmel und bei freiem Eintritt werden bis zu 3000 Besucher erwartet.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG