Das Nachrichtenportal für Brandenburg

BVG testet Doppeldecker mit USB-Anschluss

Noch mehr Doppeldecker: Die BVG-Chefin Sigrid Nikutta kriegt offenbar nicht genug vom Berliner Wahrzeichen. Obwohl es die Baureihe noch gar nicht gibt, macht das Unternehmen schon jetzt bekannt, ab Sommer 2015 neue Modelle zu testen.
Noch mehr Doppeldecker: Die BVG-Chefin Sigrid Nikutta kriegt offenbar nicht genug vom Berliner Wahrzeichen. Obwohl es die Baureihe noch gar nicht gibt, macht das Unternehmen schon jetzt bekannt, ab Sommer 2015 neue Modelle zu testen. © Foto: dpa
dpa / 17.03.2015, 14:10 Uhr
Berlin (dpa/bb) Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) wollen ab Sommer 2015 ein neues Doppeldecker-Modell testen. "Citea DLF" ist 11,4 Meter lang, hat im Oberdeck USB-Anschlüsse und eine elektronische Sitzplatzanzeige.

"Den Bus gibt es real noch gar nicht, der wird noch gebaut", sagte BVG-Sprecher Markus Falkner am Dienstag in Berlin. "Die Farbe ist natürlich gelb, wir starten keine Revolution", betonte Falkner. Besteht der moderne "Große Gelbe" den Praxistest, ergänzt die BVG damit eventuell ihre Flotte. Von Berlins 1300 Bussen sind rund 400 Doppeldecker. Sie gelten als ein Wahrzeichen der Hauptstadt.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG