Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Altthymen lockt mit internationalem Pleinair

Kirche als Galerie: Beim Altthymener Pleinair werden nicht ganz vollendete Landschaftsbilder dort ausgestellt Archiv-Foto: Matthias Henke
Kirche als Galerie: Beim Altthymener Pleinair werden nicht ganz vollendete Landschaftsbilder dort ausgestellt Archiv-Foto: Matthias Henke © Foto: Matthias Henke
Thomas Pilz / 25.03.2015, 02:00 Uhr
Altthymen (pilz) Jetzt ist es gleichsam amtlich: Die Neuauflage des Altthymener Pleinairs soll vom 9. bis 19. Mai veranstaltet werden. Das teilte Ortsvorsteher Manfred Saborowski (Die Linke) auf Nachfrage mit. Auch bei diesem Workshop geht es darum, dass die Maler im Freien mit Ölfarben und Staffelei arbeiten und ihre Umgebung auf den Maluntergrund bannen.

Sahnehäubchen für die interessierte Öffentlichkeit in Fürstenberg und Umgebung: Die Künstler fertigen nach Wunsch ein Porträt an oder ein anderes Motiv wie zum Beispiel das eigene Haus.

2014 hatte der Berliner Maler Marko Fenske erstmalig in Altthymen ein Pleinair mit internationaler Beteiligung veranstaltet.

Das Neue ist nach Überzeugung der Veranstalter "die sich steigernde Aktivität von Pleinair-Landschaftsmalerei weltweit mit lokaler Anbindung und internationalem Netzwerk". Dieses Neue sei das kreative Potenzial von internationalen Pleinair-Communities und stattfindenden Festivals mit ausgelobten Preisen und Ausstellungen.

Umrahmt wird das Festival diesmal von zwei Ausstellungen. In der "Alten Reederei" in Fürstenberg werden ab 4. April Werke von Hartmut Jammer gezeigt, der vergangenes Jahr in Altthymen einen Sonderpreis erhielt.Und in der Buttelkirche in Dabelow stellt der Berliner Maler und Altthymener "Publikumspreisträger 2014", Diether Münchgesang, seine großformatigen Landschaften aus.

Das Thema 2015 wird im übertragenen Sinn "Grenzen" heißen. Die Arbeit in einem traditionellen Grenzgebiet von Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern, von Oberhavel und der Mecklenburgischen Seenplatte soll Auseinandersetzungen ermöglichen und kreative Ergebnisse zeitigen.

Als Beispiele sehen die Veranstalter landschaftliche Grenzen an, ebenso aber auch Grundstücks- und geologische Grenze oder Übergänge zwischen Feld und Wald.

Eröffnet wird das diesjährige Pleinair am 9. Mai um 15.30 Uhr in der "Alten Reederei" in Fürstenberg mit einer Versteigerung von Bildern des Berliner Malers und Pleinair-Preisträgers in Altthymen, Hartmut Jammer. Die Erlöse der Versteigerung sollen in die Finanzierung des diesjährigen Workshops fließen.

Die Dorfkirche in Altthymen wird vom 11. Mai bis 18. Mai Ausstellungsort der im Entstehen begriffenen Arbeiten sein. Der Heimatverein Zukunft Altthymen lädt wieder alle Bürger ein, sich die Ergebnisse des Pleinairs in der Dorfkirche anzuschauen. Am Himmelfahrtstag, 14. Mai,findet eine Versteigerung ausgewählter Werke statt.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG