Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Polen will erneut Landsleute aus Ukraine aufnehmen

07.10.2015, 14:10 Uhr
Warschau (dpa) Polen will erneut polnischstämmige Ukrainer aus dem Konfliktgebiet im Osten der Ukraine aufnehmen. Außenminister Grzegorz Schetyna kündigte am Mittwoch an, es handele sich um etwas mehr als 100 Menschen aus der Region Mariupol. Zu Jahresbeginn waren angesichts der Kämpfe in der Ostukraine bereits rund 200 Menschen polnischer Herkunft aus Donezk und Luhansk nach Polen ausgeflogen worden.

Schetyna sagte, Mitarbeiter des Konsulats in Charkow wollten noch am Mittwoch Gespräche mit Ausreisewilligen führen, die die Ukraine verlassen und ein neues Leben in Polen beginnen wollen. Wann die Gruppe in Polen ankommen soll, ist noch nicht bekannt.

Die größte Gruppe von Ukrainern polnischer Herkunft lebt im Westen des Landes um die Region Lviv, wo nach Schätzungen etwa 100 000 Menschen polnischstämmig sind. Die heutige Westukraine gehörte einst zu Polen, wurde im September 1939 von sowjetischen Truppen besetzt und nach den Bestimmungen der Konferenz von Jalta der Sowjetunion zugeteilt. Während sich die meisten Ostpolen nach 1945 in Schlesien ansiedelten, blieben vor allem mit Ukrainern verheiratete Polen in ihrer alten Heimat.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG