Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Reifenstapel auf sechs Fußballfeldern

Uwe Stemmler / 09.11.2015, 19:47 Uhr
Fürstenwalde (MOZ) Auf 32 000 Quadratmetern Fläche sind die Langerhallen des Unternehmens Reifen-Felgen-Logistik (RFL) in Fürstenwalde Süd angewachsen. Das Geschäft boomt so stark, dass bis zum Sommer weitere 10 000 Quadratmeter hinzu kommen.

"Es ist schon erstaunlich, was hier entstanden ist", sagt Bürgermeister Hans-Ulrich Hengst, als er durch die riesigen Hallen des Reifen-Logistik-Zentrums läuft. Eine Fläche, die etwa sechs Fußballfeldern entspricht, erstreckt sich unter zwölf Meter hohen Dächern vom Firmeneingang am Tränkeweg Richtung Westen.

Das sah auf dem ehemaligen Gelände der Deutschen Kabelwerke und späteren Areal der Sowjetarmee vor zehn Jahren noch ganz anderes aus. Als 2006 die städtische Immobiliengesellschaft GIP mit Abrissarbeiten beschäftigt war, sagte deren Geschäftsführer Hengst, damals noch 1. Beigeordneter der Stadt: Eine Erschließung könne relativ schnell realisiert werden, zwei drei Anfragen von Investoren gebe es. Zur gleichen Zeit plante das Goodyear-Dunlop-Reifenwerk, seine Logistiksparte auszulagern, um Platz für neue Maschinen zu haben. Nur ein gutes Jahr später war Ministerpräsident Matthias Platzeck auf dem Gelände, um mit Vertretern des im badischen Philippsburg liegenden RFL-Stammsitzes die 22 000 Quadratmeter großen Lagerhallen zu eröffnen.

Noch heute ist das Reifenwerkder größte Geschäftspartner von RFL in Fürstenwalde. Vor wenigen Jahren wurde extra eine 600 Meter lange Transportbrücke über den Tränkeweg gebaut, über die Reifen direkt aus der Fabrik, in die Lagerhallen gebracht werden. 10 000 sind das täglich.

Aber das ist nicht das einzige Geschäftsfeld geblieben. "Ein wesentliches Aufgabengebiet ist auch die Belieferung von täglich ca. 2000 Händlern mit Reifen und Kompletträdern", sagt Geschäftsführer Michael Kümmel. Zudem wird seit zwei Jahren den Autohäusern und -werkstätten angeboten, die Kompletträder saisonal einzulagern, also jeweils die Sommer- oder Winterreifen. Kümmel freut sich, dass er diese vielversprechende Marktlücke erkannt hat. Eine Folge: Um der steigenden Nachfrage nach modernen Logistikflächen zu entsprechen, musste die Lagerkapazität erweitert werden. Zunächst wurde eine 10 000-m²-Halle angebaut und vor wenigen Tagen in Betrieb genommen. Sie ist vom Bauunternehmen Mattig & Lindner aus Forst so konzipiert, dass bis zum Sommer 2016 noch eine Erweiterung um weitere 10 000 m² folgen kann. Von der Langewahler Straße aus kann man beobachten, wie am Fundament schon emsig gearbeitet wird.

550 000 Reifen und Kompletträder lagern bisher täglich bei RFL. Künftig können es über 1,2 Millionen sein. Das Unternehmen in Fürstenwalde beschäftigt derzeit 47 Mitarbeiter. Durch die Erweiterung entstehen mindestens sechs neue Arbeitsplätze, sagt Kümmel.

Am Sonntag kann man sich zumindest einen kleinen Eindruck von den Dimensionen machen: Im vorderen Teil der Hallen findet ab 18 Uhr die Konzert-Veranstaltung "Geschichte Gedichte Gesang" mit dem Fürstenwalder Kammerchor statt.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG