Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Letzter Zug vor Mitternacht

Josephin Hartwig / 12.12.2015, 07:56 Uhr
Seelow (MOZ) Gute Neuigkeiten verkündet der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg. Ab Sonntag sind die Zeiten kundenfreundlicher. Der letzte Zug auf der Ostbahn fährt künftig 23.37 Uhr ab Lichtenberg, Busfahrzeiten sind an den Schienenverkehr angepasst worden.

Der letzte Zug auf der Ostbahn fuhr bisher abends um halb Zehn. Doch damit ist nun Schluss: Ab Sonntag fährt der RB26 später. Jahrelang gab es Appelle an die Landesregierung, nun wurden die Wünsche der Brandenburger erhört. "Wir sind sehr froh, dass es endlich diesen Spätzug gibt", so Werbigs Ortsvorsteher Wolfgang Kadler.

Auf der Strecke von Berlin-Lichtenberg nach Kostrzyn ist eine neue Spätverbindung eingerichtet worden. Um 23.37 Uhr fährt der letzte Zug des Tages in Richtung Kostrzyn. Von 5.37 bis 21.37 Uhr fährt der Zug dieser Linie, mit Halt in Strausberg, Herrensee, Rehfelde, Müncheberg, Seelow-Gusow und Küstrin-Kietz, jede Stunde.

Auch in der entgegengesetzten Richtung gibt es eine Erweiterung des Fahrplans. Der letzte Zug des Tages fährt nicht mehr wie bislang um 21.11 Uhr in Kostrzyn ab, sondern um 22.02 Uhr. Die ersten beiden Züge nach Berlin starten nun täglich und zwar ab 4.11 Uhr.

Gründe für die Fahrplanänderung gibt es einige. "Der ausschlaggebende Punkt für die Veränderung war es aber, die Verbindungen mit Polen zu verbessern", teilte Petra Dribbisch, Mitarbeiterin der Pressestelle des Ministeriums für Infrastruktur des Landes, auf MOZ-Anfrage mit. Schon vor Monate habe der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) mit der Ausarbeitung des neuen Fahrplans begonnen. "Damals spielten die Asylbewerber, die den Zug nach Berlin auch häufig nutzen, noch keine Rolle", sagte sie. Die Auslastung bestimmter Strecken sei sehr gut, auch deshalb habe es eine Anpassung an die Fahrgast-Wünsche gegeben.

Auch die Wünsche der Märkisch-Oderländer bei einigen Buslinien spielten bei der Ausarbeitung des neuen Fahrplans eine Rolle. Fahrgäste aus Wulkow bei Trebnitz hatten etwa beantragt, dass die Buslinie 966 früher fährt, um die Linie 958 im Anschluss um 7.21 Uhr in Neuhardenberg am Busbahnhof in Richtung Wriezen zu erreichen. Die Abfahrt ab Letschin Karl-Marx-Straße wird um fünf Minuten verschoben. Damit wird der Anschluss zur Regionalbahn aus Wriezen gewährleistet.

Die aktuellen Fahrpläne können beim Busfahrer erworben werden und sollen ab Sonntag an den Haltestellen aushängen.

Infos unter: www.vbb.de oder unter www.busmol.de

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG