Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Preussen Eberswalde verstärkt sich mit Takumi Masuda / 4:1-Testspielerfolg gegen Joachimsthal

Neuer Japaner feiert Debüt

Neuer Mann: Preussen-Präsident Danko Jur begrüßt den 25-jährigen Japaner Takumi Masuda im Vereinsheim.
Neuer Mann: Preussen-Präsident Danko Jur begrüßt den 25-jährigen Japaner Takumi Masuda im Vereinsheim. © Foto: Uli Gelmroth
Uli Gelmroth / 28.01.2016, 07:45 Uhr
Eberswalde (MOZ) Preussen hat einen neuen Japaner: Takumi Masuda, der in der Nähe von Tokio beheimatet ist, verstärkt den Eberswalder Brandenburgligisten. Der 25-jährige Fußballer wird seinen Landsmann Yasu Osato ersetzen, der ein Studium an der Sportschule in Köln aufnimmt. Sein Debüt feierte Preussens "neuer Taku" als rechter Verteidiger am Dienstagabend beim Testspiel gegen FSV Schorfheide Joachimsthal.

Das Spiel fand witterungsbedingt im Eberswalder Westendstadion auf Kunstrasen statt. Preussen Eberswalde gewann zwar standesgemäß mit 4:1, doch die Elf von FSV-Trainer Sven von Pruschak machte es dem Brandenburgligisten nicht leicht.

Daher sprach Preussens Trainer Frank Rohde, der neben Takumi Masuda mit dem polnischen Torwart Piotr Rusek einen weiteren potentiellen Neuzugang einsetzte, noch von Licht und Schatten in seiner Elf im ersten Vorbereitungsspiel.

Gegen die Landesklasse-Elf aus Joachimsthal brauchten die Westender am Dienstagabend fast eine halbe Stunde, um eine der vielen Chancen in einen Treffer umzumünzen. Windiks traf nach 26 Minuten zum 1:0. Der FSV verteidigte beherzt und hatte seine Konterchancen, kassierte dabei aber weitere Gegentreffer durch Mba (33.) und Schwager (38.).

So schien die Partie zur Halbzeit schon entschieden. Doch dann lief es beim Brandenburgligisten nicht mehr so rund. Eine Vorlage von Thomas Breitohr versenkte Kenny Seidel zum 3:1, belohnte das gute Spiel seiner Elf. Mit der zweiten Luft hofften die Schorfheider danach sogar auf mehr. Erst in der Schlussminute stellte Preussens Neuzugang Kim Schwager mit seinem zweiten Treffer den klaren 4:1-Endstand her.

Am Sonnabend testen die Eberswalder beim Berliner Oberligisten SV Lichtenberg 47 (13 Uhr, Sportplatz Bornitzstraße).

Preussen: Rusek - Masuda (52.Wendland), Yilmaz, Dymek, Ben-Abdallah, Hellmich, Okumura, Lange (52.Ziethen), Schwager, Windiks (60.Sasse), Mba (58.Schuster)

Joachimtsthal: Schröder - Stanchina, Höhr, Lorenz, Peters, Thiede, Forisca, Krumnow (12.Breitohr), Seidel, Hahn, Rohrbeck

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG