Anmelden
Anmelden

Donnerstag, 28. Juli 2016
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

Ruth Buder 29.01.2016 06:35 Uhr
Red. Beeskow, beeskow-red@moz.de

artikel-ansicht/dg/0/

Gebührensatzung wird nachgebessert

Beeskow (MOZ) Bis zur Sitzung des Kreistages am 10. Februar soll die Verwaltung den Entwurf der Gebührensatzung für die Musikschule Oder-Spree nachbessern. Das haben auf Vorschlag des Abgeordneten und Kreistagsvorsitzenden Franz Berger (SPD) die Mitglieder des Kreisausschusses gefordert. Berger hatte kritisiert, dass mit den hohen Gebühren beim Instrumentenkarussell der Nachwuchs für die Musikschule abgeschreckt, nicht aber an Musik herangeführt werde. Der Entwurf sieht 174 Euro für 35 Stunden vor, bisher wurden 75 Euro für 17 Stunden im Jahr bezahlt.

artikel-ansicht/dg/0/1/1454605/

Debattiert wurde - angeregt vom Abgeordneten Philipp Zeschmann (BFB/Freie Wähler) - die Veränderungen der Struktur. Nach den Vorstellungen der Verwaltung soll die Musikschule, die seit 2006 zum damals gegründeten Bildungs-, Kultur- und Musikschulzentrum gehörte, wieder eigenständig werden. Als Grund dafür wird die Übernahme des Dokumentationszentrum DDR-Alltagskulturzentrum in Eisenhüttenstadt in die Trägerschaft des Kreises genannt. Künftig sollen die Burg Beeskow und das Dokzentrum unter eine Leitung gestellt werden. Die dann eigenständige Musikschule Oder-Spree mit den Regionalstellen in Eisenhüttenstadt, Beeskow, Fürstenwalde und Erkner soll ebenfalls einen eigenen Leiter und den Namen "Jutta Schlegel" erhalten. Der neue Leiter (kommissarisch ist jetzt Regionalleiterin Kristin Gastzmaga eingesetzt) muss eine musikalische und pädagogische Ausbildung haben, betonte Amtsleiterin Monika Kunth.

Der bisherige Leiter des Bildungs-, Kultur- und Musikschulzentrums, Tilman Schladebach, der im November überraschend ausgeschieden ist, hatte für seine Musikschularbeit nur 0,4 Stellen, erklärte Monika Kunth. Hauptsächlich war er Leiter der Burg Beeskow. Die Leitung der gesamten Musikschule könnte auch einer der vier Regionalleiter übernehmen, hieß es.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion

Partnersuche

Neueste Kommentare

28.07.2016 14:47:04 Hasso Isenhagen

Natürlich schaffen die Briten das.....

28.07.2016 10:50:02 Piefke Saga

Tja, ich finde diese Rosinenpickerei zum Kotzen.

28.07.2016 09:53:33 Hans Aalbrunn

@Löchmeister

28.07.2016 09:31:35 Klaus Klein

Ich formuliere mal so

28.07.2016 09:15:33 Hasso Isenhagen

ja warum haben die Bürger so gewählt?

© 2014 moz.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG
toTopBild