to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Samstag, 23. September 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

Sabine Rakitin 21.02.2016 20:35 Uhr
Red. Bernau, bernau-red@moz.de

artikel-ansicht/dg/0/

Bernau im Zeichen des Tanzes

Bernau (MOZ) Sie war ein Tanzfestival der Superlative, die "Dance Competition 2016" in der Bernauer Erich-Wünsch-Halle. 1300 Mitwirkende an drei Tagen, dazu täglich hunderte Besucher lassen Veranstalterin Heike-Doreen Klein zu dem Schluss kommen: "So viele waren wir noch nie".

artikel-ansicht/dg/0/1/1460830/
 

Überschreiten Grenzen: Die Tänzer der "Eastside Fun Crew" - hier im Wettbewerb Hip-Hop/Streetdance, Altersgruppe 12 bis 13 Jahre, gingen am Wochenende mit zwei ersten Plätzen nach Hause. Sie begeisterten das Publikum in der Erich-Wünsch-Halle".

© Rudi Meitner

Justin Syring tanzt diesmal nicht mit. Dennoch ist der Zwölfjährige zu "Deutschlands größtem Tanzfestival" in die Erich-Wünsch-Halle gekommen. "Das ist total cool hier", schwärmt der Sechstklässler. "Hier lernt man so viele neue Leute kennen."

Seit vier Jahren ist Justin Mitglied der Bernauer "Eastside Fun Crew" (EFC). Als ganz kleines Kind habe er schon gern getanzt, erzählt der Junge. Als er dann etwas älter war, habe seine Mutter ihn zur EFC gebracht. Seitdem geht er dreimal in der Woche zum Training am Schönfelder Weg. Justins Spezialgebiet ist Breakdance. Und genau deshalb ist er bei der "Dance Competition" an diesem Sonnabend lediglich Zuschauer: "Heute treten nur Hiphoper auf", erklärt der junge Bernauer.

Doch bis die Eastside Fun Crew ihren Auftritt hat, dauert es noch mehrere Stunden. Das Programm ist vollgepackt bei insgesamt 1300 Festival-Teilnehmern. Neun Wettbewerbe laufen allein am Sonnabend - getrennt nach Tanzart (Cheerdance/Showdance, Jazzdance, Hiphop/Streetdance) und Altersklassen. Dazu gibt es kleine Showeinlagen und Zumba-Workshops, bei denen das Publikum mitmachen kann - und mitmacht.

Dass es bei diesem Festival so viele Anmeldungen gab, führen Heike-Doreen Klein und ihr Mann Sedar Cetin darauf zurück, "dass sich die Kinder und Jugendlichen direkt angesprochen fühlen". Sie seien es, die unbedingt zum Festival wollten und sich sogar selbst anmelden würden, anders als in den vergangenen Jahren, in denen es zumeist die Trainer waren. "Wir werden von den Kindern und Jugendlichen anders wahrgenommen. Mir war früher nicht klar, wie wichtig das ist", sagt Sedar Cetin. Und dann sei da auch die Unterstützung der Stadt Bernau. "Bürgermeister Stahl möchte gern die Außenwirkung der Stadt nach Berlin verstärken. Bernau mit Tanz und Freude zusammenzubringen - das scheint zu funktionieren. Zwei Drittel der Tänzer kommen aus Berlin und Brandenburg. Erstmals sind auch Tänzer aus anderen Bundesländern dabei", erzählt Sedar Cetin. "Tanzen ist die Schnittstelle zwischen Kultur und Sport und damit der schnellste Weg, Jugendliche zu begeistern."

Der Jubel im Saal bei jedem Auftritt gibt den Festival-Organisatoren recht. Als die Eastside Fun Crew auf die Bühne stürmt und Breaking Boundaries Dance - einen Grenzen überschreitender Straßentanz - zeigt, gerät das Publikum geradezu aus dem Häuschen. "Der Museumsbesuch" heißt die Choreografie , mit der die EFC punktet. "Sensationell" bewerten die Moderatoren Nina Coenen und Samit Alkomi den Auftritt. Die Bernauer belegen in der Kategorie "Hiphop/Streetdance, 12 bis 13 Jahre, am Ende den ersten Platz, gemeinsam mit Cross Level "Loony devils" aus Potsdam. Die Freude bei der EFC ist riesengroß.

Überhaupt sind die Tänzer aus dem Barnim bei diesem "Dance Competition"-Festival sehr erfolgreich. Bereits am Freitag hat die Gruppe "Dance Siblings" aus der Grundschule Finowfurt im Kinderwettbewerb Kids II den ersten Platz errungen. Am Sonnabend folgen die Magic Legs Peewee Dancers von Grün-Weiß Ahrensfelde in den Kategorien Kindertanz 7 bis 9 und 9 bis 11 Jahre sowie die SG Einheit Zepernick mit ihrer Gruppe Passion of Dance in der Kategorie Cheerdance/Showdance und noch einmal die EFC in der Kategorie Hiphop/Streeetdance-Special.

Vanessa Wohlfahrt und Paula Misztak vom Tanzclub Bernau gehen am Sonntag als Sieger aus dem Wettbewerb Duo hervor.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion