to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Dienstag, 22. August 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

Jörg Schreiber 26.04.2016 19:56 Uhr

artikel-ansicht/dg/0/

Strompreise erreichen Rekordniveau

Frankfurt (Oder)/Berlin (MOZ) Die Strompreise in Deutschland steigen weiter - und das besonders in den Tarifen der örtlichen Grundversorger. Nachdem Verbraucher in einigen Regionen sich im vergangenen Jahr noch über kurzzeitige Entlastungen freuen konnten, stiegen die Grundversorgungstarife seit sechs Monaten wieder um durchschnittlich 1,3 Prozent. Nach Angaben des Vergleichsportals Toptarif.de erreichten sie im April den neuen Rekordwert von 30,27 Cent pro Kilowattstunde. Das bedeutet, dass eine durchschnittliche Familie mit einem Jahresverbrauch von 4000 Kilowattstunden jetzt 1211 Euro im Jahr zahlen muss.

artikel-ansicht/dg/0/1/1477722/
 

Grundversorgertarife waren noch nie so teuer.

© dpa

Grundversorger gewährleisten, dass jeder Haushalt in Deutschland gesetzlich garantiert mit Energie versorgt wird. "Deshalb ist der Grundversorgungstarif in der Regel teurer als ein alternativer Anbieter", erklärte Toptarif-Geschäftsführer Klaus Hufnagel. Trotz dieser Preisentwicklung beziehe noch immer ein Drittel der Verbraucher Strom im Grundversorgungstarif. Er riet dazu, zu einem anderen Anbieter zu wechseln.

Auch Verbraucherschützer empfehlen, angesichts der hohen Strompreise günstigere Alternativen zu suchen. Dafür bieten sich Vergleichsportale wie Verivox oder Check24 an.

Allerdings muss man nicht unbedingt den Anbieter wechseln. Denn auch die Grundversorger - in weiten Teilen Brandenburgs ist das der Energiekonzern E.ON - bieten in aller Regel mehrere Tarife an. Oft genügt es schon, beim Grundversorger nach einem günstigeren Angebot nachzufragen. Wobei man sich dann meist für eine bestimmte Frist binden muss.

In jedem Fall sollten Stromkunden bei einem Wechsel darauf achten, dass der neue Vertrag kurze Laufzeiten und Kündigungsfristen enthält. Vor allem sollte er eine Preisgarantie beinhalten, die nicht kürzer als die Laufzeit ist.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion