to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Freitag, 30. September 2016
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

Tatjana Littig 23.09.2016 06:00 Uhr
Red. Frankfurt (Oder), frankfurt-red@moz.de

artikel-ansicht/dg/0/

Bilder, die zum Plaudern verleiten

Frankfurt (Oder) (MOZ) Die Awo hat ein neues Seniorenprojekt auf die Beine gestellt. "Die Farben des Lebens" lautet der Titel. Gefördert wird das Projekt vom Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie.

artikel-ansicht/dg/0/1/1517680/
 

Fotografiert gerne: Peggy Zipfel, GeschĂ€ftsfĂŒhrerin des Awo-Kreisverbandes, hat das Projekt ins Leben gerufen.

© MOZ/Tatjana Littig

Warum nicht das Schöne mit dem Nützlichen verbinden, hat sich Peggy Zipfel eines Tages gefragt. Schon seit ihrer Kindheit fotografiert die Geschäftsführerin des Awo-Kreisverbandes Frankfurt gerne. Ihre Bilder hat sie aber bisher nicht präsentiert. Im November wird sich das ändern. Künftig zieren 120 ihrer Aufnahmen die Flure des Awo-Seniorenheimes "Am Südring".

"Mich stellt die Bebilderung in Seniorenheimen im Allgemeinen nicht zufrieden", begründet Peggy Zipfel ihre Idee zum Projekt mit dem Titel "Die Farben des Lebens". Die langen Flure seien meist dekoriert mit ausrangierten Bildern und alten Kalenderblättern - eher bunte Wanddeko als Therapieobjekt - ohne jeglichen ästhetischen Anspruch, meint sie.

Im Seniorenheim "Am Südring" der Awo leben 84 Bewohner auf vier Etagen. Jede Ebene ist in einer anderen Farbe gestaltet - blau, gelb, orange oder gelb. "Ältere Menschen orientieren sich an Farben und Symbolen", erklärt Peggy Zipfel. Ab November hängen auf jeder Ebene 30 Aufnahmen von ihr, die diesem Farbschema folgen. Die Motive, die die Hobby-Fotografin dafür ausgewählt hat, sind vielfältig. Zu sehen sind Menschen, Erinnerungsorte, wie das Rathaus oder die Paulinenhofsiedlung, Tiere, Pflanzen oder Gegenstände wie Bücher und Autos. Die Bilder sollen beim Betrachter Erinnerungen wecken und zum Plaudern anregen. "Jeder sieht in den Bildern etwas anderes", erklärt Peggy Zipfel.

Die Titel zu den einzelnen Fotografien haben sich die Bewohner des Awo-Seniorenheimes selbst überlegt. Manchmal sind es Lebensweisheiten. Unter einem Bild, das einen gelben Bagger inmitten von Trümmern zeigt, steht "Abreißen ist leichter als Aufbauen". Formuliert hat diesen Gedanken die 80-jährige Rosemarie Bajorat. "Eine Hand voll Obst" ist unter einem Erntebild zu sehen. Die Worte kommen von Ursula Henze, die 91 Jahre alt ist. Besonders das Bild eines Rommé-Spiels hat es den Bewohnern der blauen Ebene angetan. "Jeder wollte, dass es neben seiner Tür hängt", erzählt Peggy Zipfel.

Rund zwei Jahre hat die Geschäftsführerin des Awo-Kreisverbandes mit dem Projekt zugebracht. Eine Zeit lang trug sie immer eine Fotokamera mit sich herum - auf der Suche nach dem nächsten Motiv.

Inzwischen ist das Projekt weitaus größer geworden, als ursprünglich geplant. Mit ihrer Idee hat sich Peggy Zipfel um Fördermittel bei der Fachstelle Altern und Pflege im Quartier im Land Brandenburg beworben - und eine Förderung erhalten. Weitere Sponsoren konnten sie und ihr Team gewinnen. Nun wird es nicht nur eine Ausstellung im eigenen Haus geben und Fahrten mit Senioren zu abgebildeten Erinnerungsorten, sondern auch externe Leihgaben für andere Interessengruppen und eine Fotodokumentation in Buchform als Arbeitsgrundlage für die Arbeit mit alternden Menschen. Eröffnet wird die Ausstellung der 30 orangen Bilder am 25. November. "Wahnsinn was da entstanden ist", sagt Peggy Zipfel.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion

Partnersuche

Neueste Kommentare

29.09.2016 21:55:52 Dieter Sauer

BĂŒrgerbefragung

29.09.2016 21:34:37 Piet Pritt

Wirklich Neues kann ich nicht erkennen.

29.09.2016 19:44:16 Wolfgang Dr. Unger

Bevölkerung nimmt ersthaft kaum Notiz davon

29.09.2016 18:21:17 Steffen Michael

@Hasso I.

29.09.2016 16:18:04 Torsten Neitzel

Noch Fnen?

© 2014 moz.de MĂ€rkisches Medienhaus GmbH & Co. KG