to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Montag, 26. September 2016
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

23.09.2016 07:45 Uhr
Red. Uckermark, schwedt-red@moz.de

artikel-ansicht/dg/0/

Siegtreffer in letzter Minute

Crussow (mla) Mit einem 10:0 beim Ortsderby in Dobberzin gestartet, hat sich die SG Crussow mit den Gästen vom VfL Vierraden ein spannendes Match in der Fußball-Kreisliga der Frauen geliefert, das der Gastgeber letztlich mit 3:2 für sich entschied.

artikel-ansicht/dg/0/1/1517719/
 

Beste TorschĂŒtzinnen 2015/16: Paula Schönborn vom VfB Gramzow und Josefine König vom FC Einheit GrĂŒnow bekamen jetzt ihre Pokale.

© Carola Voigt

Jenny Stelte traf zum frühen 1:0 (7.). Crussow bestimmte weiter das Geschehen und verpasste eine höhere Führung durch Steffi Kritschke und Heike Büttner. Mit zunehmender Dauer gestalteten die VfL-Frauen die Partie offener. Lohn war der Ausgleich durch Katarzyna Smulska per Schlenzer hoch ins lange Eck (1:1/19.).

In der Folgezeit kam der Gast vermehrt zu Abschlüssen, die Torsteherin Nicole Bonin mehrfach stark vereitelte. In der SG-Defensive wuchs nun Diana Dajerling-Blum über sich hinaus. Immer, wenn es brenzlig wurde, war sie zur Stelle. Die letzte Chance vor der Pause für die Crussowerinnen vergab Marieke Matthies. Der VfL drängte nach Wiederbeginn vehement auf das Crussower Tor. Alle SG-Spielerinnen aber verteidigten bedingungslos. Die größte Gästechance vereitelte erneut Dajerling-Blum auf der Linie.

Als sich beide Seiten schon mit einem Remis zufrieden geben wollten, überschlugen sich in den letzten zehn Minuten die Ereignisse. Die Gäste gingen durch Maria Nadzieja Nazar in Führung (1:2/62.). Eine feine Stelte-Einzelaktion am rechten Strafraumeck bereitete aber das schnelle 2:2 vor - ihre scharfe Hereingabe lenkte Mandy Welzien gegen die Laufrichtung der VfL-Keeperin ins Tor (65.).

Das Gast-Team war stehend k.o. und leistete sich nun Fehler. Zunächst scheiterten Büttner und Stelte noch an der Gästetorfrau. Nach Freistoß am Crussower Strafraum und Matthies-Pass in die Spitze behielt Büttner die Nerven - 3:2 (70.).

Crussow: Nicole Bonin, Lea Dajerling, Diana Dajerling-Blum, Mandy Welzien, Heike Büttner, Steffi Kritschke, Franzi Schiwek, Jenny Stelte, Marieke Matthies

Vierraden: Cindy Stolpmann, Ewelina Piotrowska, Roxana Thiefs, Anja Warning, Katarzyna Smulska, Kathrin Benning, Janine Lebrenz, Maria Nadzieja Nazar

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion

Partnersuche

Neueste Kommentare

26.09.2016 17:19:46 Piet Pritt

"Was dem Osten fehlt"

26.09.2016 06:03:05 Hasso Isenhagen

auch hier wieder nur Demagogie

© 2014 moz.de MĂ€rkisches Medienhaus GmbH & Co. KG