to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Donnerstag, 29. September 2016
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

23.09.2016 07:45 Uhr
Red. Bernau, bernau-red@moz.de

artikel-ansicht/dg/0/

Lok startet in die ProB

Bernau (rst) Für den SSV Lok Bernau wartet zum Auftakt in der 2. Basketball-Bundesliga ProB das Brandenburg-Derby gegen den "Liga-Dino" RSV Eintracht. Die beiden märkischen Rivalen beschließen den ersten Spieltag am Sonntag um 17.30 Uhr in der Sporthalle der Berlin Brandenburg International School in Kleinmachnow.

artikel-ansicht/dg/0/1/1517721/
 

Timahj Parker-Rivera freut sich auf ersten Einsatz.

© Ricardo Steinicke

Beide Teams treffen nach geschlagenen vier Jahren in einem Pflichtspiel das erste Mal wieder aufeinander. Während Eintracht seit zehn Jahren ununterbrochen der ProB angehört, reisen die Bernauer Basketballer als Aufsteiger nach Kleinmachnow. Zum Auftakt haben bereits etliche Fans Lok ihre Unterstützung beim Auswärtsspiel im Südwesten Berlins angekündigt. Trotz der gelungenen Generalprobe seiner Mannschaft am letzten Wochenende sieht Lok-Headcoach René Schilling die Favoritenrolle beim Gastgeber. "Der RSV ist seit Jahren Bestandteil der ProB und konnte viele Spieler aus der letzten Saison halten. Dazu kommen drei Importspieler und die Tatsache, dass wir auswärts antreten. Das sind schon einige Punkte, die im Brandenburg-Derby für die Stahnsdorfer sprechen." Schilling gibt sich dennoch kämpferisch und hat das Ziel, mit seinem Team den ersten Auswärtssieg einzufahren. "Dazu müssen wir in erster Linie in der Verteidigung sehr gut arbeiten und das Tempo kontrollieren. Wenn uns das gelingt, sehe ich gute Chancen für einen gelungenen Saisonstart."

Der RSV Eintracht setzt im Kern auf junge talentierte Nachwuchsspieler aus einer Kooperation mit dem DBV Charlottenburg und dem TuS Lichterfelde. Angeführt wird die junge Mannschaft durch den 24-jährigen Kapitän Niko Schumann. Der Aufbauspieler war in der letzten Saison mit fast fünf Assists pro Spiel bester Vorlagengeber von Eintracht und lag in dieser Kategorie ligaweit an achter Stelle.

Während der RSV Eintracht am Sonntag wahrscheinlich in kompletter Besetzung antreten kann, wird Nino Valentic bei Lok den Auftakt verletzungsbedingt verpassen. Weiterhin muss Nico Adamczak noch einer Sperre aus der Vorsaison wegen eines Verstoßes gegen die Sportdisziplin im letzten Heimspiel absitzen. Das Auftaktspiel für den SSV Lok Bernau in der ProB findet in der Sporthalle der Berlin Brandenburg International School (BBIS), Schopfheimer Allee 10 (Zufahrt über Karl-Marx-Straße) 14532 Kleinmachnow, statt.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion

Partnersuche

Neueste Kommentare

29.09.2016 21:55:52 Dieter Sauer

B├╝rgerbefragung

29.09.2016 21:34:37 Piet Pritt

Wirklich Neues kann ich nicht erkennen.

29.09.2016 19:44:16 Wolfgang Dr. Unger

Bev├Âlkerung nimmt ersthaft kaum Notiz davon

29.09.2016 18:21:17 Steffen Michael

@Hasso I.

29.09.2016 16:18:04 Torsten Neitzel

Noch Fnen?

© 2014 moz.de M├Ąrkisches Medienhaus GmbH & Co. KG