to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Samstag, 1. Oktober 2016
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

Jens Sell 23.09.2016 07:48 Uhr
Red. Bad Freienwalde, freienwalde-red@moz.de

artikel-ansicht/dg/0/

Konzert, Fiese Fabeln und ein Briefroman

Zollbr├╝cke (MOZ) Dieses Wochenende birgt die Gelegenheit, eine Aufführung des Stückes "Empfänger unbekannt", das im Juli Premiere im Theater am Rand feierte, zu erleben. Als Briefroman erzählt es die unerhörte Geschichte von zwei eng befreundeten Galeristen im Los Angeles der 1930er-Jahre, Max und Martin. der deutschstämmige Martin geht 1932 mit seiner Familie nach München, der jüdische Freund bleibt in Kalifornien. Der Roman von Kressman Taylor stellt die damalige politische Entwicklung, die sich in menschlichen Charakteren manifestiert, auf gerade einmal 135 Seiten wie in einem Brennglas dar. Thomas Rühmann und Tobias Morgenstern interpretieren die hauseigene Inszenierung in großer Eindringlichkeit. Sie bringen das Stück heute Abend um 19.30 Uhr. Die Vorstellung am Sonnabend um 15 Uhr ist ausgebucht, eine weitere folgt um 19.30 Uhr.

artikel-ansicht/dg/0/1/1517722/
 

Trio Mil├│n: Sigrid Penkert (Violine), Wolfgang Torkler (Piano) und Beate Hofmann (Cello/v.l.)

© MOZ

Gemeinsam mit Holger Daemgen liest Thomas Rühmann heute schon um 15 Uhr "Fiese Fabeln". Das klingt so: "Wenn die Tiere so wären wie wir, hätt' auch die Maus ein Schmusetier." David Sedaris hat einen Sinn für die schrägen, einsturzgefährdeten Seiten des Daseins. Seine Texte über das Leben der Paviane, Streifenhörnchen, Uhus, Hängebauchschweine und Laborratten sind haarsträubend witzig, brutal und wahrhaft komisch. Einfach zum Heulen.

Am frühen Sonntagabend, genauer: um 17 Uhr, gibt es ein Konzert mit dem Trio Milón unter dem vagen Titel "Klassik trifft Lateinamerika". Die Ankündigung lässt viel Latino-Temperament erwarten: Ob Tango, Salsa, Samba oder Bossa Nova - mit Leidenschaft und enormer Bühnenpräsenz entfacht das Trio Milón ein brillantes Klangfeuerwerk. Durch die unterschiedliche Prägung der drei Musiker entsteht ein inspirierender Austausch, bei dem sich klassische Tonentfaltung, afro-kubanische Rhythmen und Jazzharmonik zu einem dichten, farbenreichen Ensembleklang formen. Der Erfindungsgabe der drei Musiker und ihrer Freude daran, ihre Instrumente bis über vermeintliche Grenzen hinaus zu fordern, entspringen sowohl Momente voll berührender Poesie als auch mitreißende Grooves. Das Trio Milón besteht aus Wolfgang Torkler (Piano), Sigrid Penkert (Violine) und Beate Hofmann (Cello).

Reservierungen per Telefon: 033457 66521 oder unter www.theateramrand.de

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion

Partnersuche

Neueste Kommentare

01.10.2016 19:02:52 Luise Klein

Das Problem liegt ganz woanders.

01.10.2016 17:04:34 Raimar Wendland

Die Bahn kommt ....

01.10.2016 08:26:33 Paul M├╝ller

Na na na ...

01.10.2016 00:40:32 Ludo M├Ąrkel

Niemand hat die Absicht eine ...

© 2014 moz.de M├Ąrkisches Medienhaus GmbH & Co. KG