to_top_picture
Anmelden
Dienstag, 27. September 2016
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

23.09.2016 15:27 Uhr

artikel-ansicht/dg/0/

Ortsschilder mit fremdenfeindliche Parolen beklebt

Neuruppin (dpa) Unbekannte Täter haben in mehreren Brandenburger Landkreisen Ortseingangsschilder mit fremdenfeindlichen Parolen beklebt. Bis zum Mittag wurden in knapp 60 Orten in der Prignitz und Ostprignitz-Ruppin fremdenfeindliche Aufkleber entdeckt, wie Polizeisprecherin Dörte Röhrs am Freitag sagte. Zuvor hatte der RBB darüber berichtet. Auf den gelben Aufklebern steht in schwarzer Schrift: "Bitte flüchten sie weiter! Es gibt hier nichts zu wohnen! Refugees not welcome!"

artikel-ansicht/dg/0/1/1517839/

Staatsschutz und Staatsanwaltschaft sehen hierdurch keine Straftatbestände erfüllt. Die illegalen Plakatierungen könnten allenfalls als Ordnungswidrigkeiten gewertet werden, sagte Röhrs.

Auch im Havelland, Potsdam-Mittelmark und Spree-Neiße sollen nach RBB-Informationen solche Plakate angebracht worden sein. Wer die Aktion zu verantworten habe, sei noch ungeklärt.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion

Partnersuche

Neueste Kommentare

27.09.2016 12:40:08 Rolf Lustig

Herr Ludwig

27.09.2016 11:19:50 Ben Hagen

typisch Brandenburg

27.09.2016 10:16:30 Rolf Lustig

Expertin Dannenberg

27.09.2016 09:38:40 Mayer Felix

Wolfgang Funke ist umgezogen.

© 2014 moz.de MĂ€rkisches Medienhaus GmbH & Co. KG