to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Montag, 26. September 2016
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

23.09.2016 18:30 Uhr
Red. Neuruppin, lokales@ruppiner-anzeiger.de

artikel-ansicht/dg/0/

Zippelsförde als bundesweiter Vorreiter

Zippelsförde (zig) Die Deutsche Gesellschaft für tiergestützte Therapie hat die ehemalige Umweltbegegnungsstätte in Zippelsförde erworben. Dort sollen künftig Therapeuten ausgebildet werden - die bundesweit ersten mit einem IHK-zertifizierten Abschluss.

artikel-ansicht/dg/0/1/1517888/

Seit etwa einem Jahr arbeitet Angela Zimmermann, die Vorsitzende der Gesellschaft, gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer (IHK) an dem Programm zur Ausbildung der Tiertherapeuten. "Bislang gab es dafür gar keine bundeseinheitlichen Standards", sagt sie. Zippelsförde wird laut Zimmermann in ganz Deutschland der erste Ort sein, an dem die berufsbegleitende Ausbildung mit IHK-Zertifikat angeboten wird. "Im Laufe des nächsten Jahres wollen wir mit dem Pilotlehrgang anfangen", erklärt die Psychologin, die in Berlin eine Praxis für Traumatherapie betrieben hatte, und die bereits seit zehn Jahren Tiertherapeuten ausbildet.

Das Weiterbildungs-Angebot richte sich an pflegende, pädagogische und therapeutisch arbeitende Menschen. Voraussichtlich anderthalb bis zwei Jahre wird es dauern, bis sie ihren Abschluss in den Händen halten können. Während der Theorieteil in Zippelsförde unterrichtet wird, soll der Praxisteil der Ausbildung bei Partnern in der näheren Umgebung vermittelt werden. "Die Gesundheitsregion Neuruppin ist dafür ideal geeignet", so die Vorsitzende der Gesellschaft.

Neben der Ausbildung von Tiertherapeuten möchte Zimmermann in Zippelsförde auch einen Archehof auf dem Gelände etablieren. So sollen außer den Therapietieren wie Hunden und Pferden unter anderem Gänse, Enten, und voraussichtlich ab Mitte 2017 auch drei Wasserbüffel einen Platz in Zippelsförde finden.

Die Immobilie der ehemaligen Umweltbegegnungsstätte in Zippelsförde war vom Landkreis Anfang des Jahres 2015 zum Verkauf angeboten worden. Zuvor hatte es jahrelang Diskussionen um den Erhalt der Einrichtung gegeben. Mittlerweile ist diese in Schweinrich untergebracht.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion

Partnersuche

Neueste Kommentare

26.09.2016 06:03:05 Hasso Isenhagen

auch hier wieder nur Demagogie

26.09.2016 05:51:51 Hasso Isenhagen

solche Artikel sind Demagogie

25.09.2016 18:41:19 Gordon Lutwidge

Was erwartet Herr Voß?

© 2014 moz.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG