Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Fonds erinnert an ermordeten Polizisten

Uwe Stemmler / 26.11.2016, 05:50 Uhr
Fürstenwalde (MOZ) Das Landespolizeiorchester gibt am 6. Dezember, ab 18.30 Uhr, im Fürstenwalder Dom ein Weihnachtskonzert. An diesem Abend wird eine Kollekte gesammelt, einer der Nutznießer soll der Martin-Heinze-Fonds sein. Mit ins Leben gerufen hat diese Stiftung Ullrich Papperitz, Leitender Polizeidirektor a. D.. "Sie erinnert an den ersten Polizisten im Land Brandenburg, der im Dienst ermordet wurde. Das war in der Nacht vom 19. auf den 20. August 1995."

Der Stiftungsfonds unterstütze Witwen und Waisen oder Unterhaltsberechtigte von Polizisten, die im Dienst ums Leben kamen, sowie Polizeibeamte, die infolge ihrer Arbeit erhebliche gesundheitliche Nachteile erlitten haben, erklärt Papperitz. Zu verschiedenen Anlässen werde Geld gesammelt, man könne aber natürlich auch direkt spenden.

Detaillierte Informationen über das Spendenkonto und über die Stifter sowie die Verwendung der Gelder unter www.martin-heinze-fonds.de

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG