to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Samstag, 3. Dezember 2016
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

Fred Riedel 30.11.2016 05:45 Uhr
Red. Uckermark, schwedt-red@moz.de

artikel-ansicht/dg/0/

HCA nutzt seine Chancen nicht

Angerm├╝nde (MOZ) Im Heimspiel der Handball-Brandenburgliga bei den B-Jungen hat der HC Angermünde das "Kellerduell" gegen den SV Brandenburg-West mit 20:26 verloren.Beide Mannschaften waren bisher punktlos in ihren Spielen geblieben. Die Erwartungshaltung bei HCA-Spielern und Fans war hoch: Man wollte unbedingt die ersten Punkte einfahren.

artikel-ansicht/dg/0/1/1534152/
 

Freier Abschluss: Tobias Hinz (r.) erzielte einen Treffer f├╝r den HC Angerm├╝nde. Insgesamt zeigte der Gastgeber gegen die Brandenburger aber zu viele ├╝berhastete Abschl├╝sse.

© Carola Voigt

Das Spiel begann ausgeglichen (2:2). In der Folge konnten sich die Brandenburger etwas absetzen (2:4, 4:7). Die Außen des Gastes sorgten bis zu diesem Zeitpunkt für die größte Gefahr und waren am treffsichersten. Der HCA versuchte gegenzuhalten. Eine Auszeit sollte zudem Ruhe und Tipps für das weitere Spielgeschehen vermitteln.

Bis zur Halbzeit konnte der Gastgeber nach 8:10 auf 11:12 verkürzen und hoffte, diesen "Lauf" in die zweite Hälfte mitnehmen zu können. Eine Zeitstrafe des Gegners spielte dem Vorhaben in die Karten, doch sie wurde nicht genutzt (12:14). Der HCA geriet in der Folgezeit sogar bei eigener Unterzahl höher in Rückstand (13:18).

Nach einer weiteren Auszeit konnte der Gastgeber die Partie eine Zeitlang wieder ausgeglichen gestalten (14:19, 16:20). Doch überhastete Abschlüsse und ein guter Gästetorwart bedingten ein erneutes Anwachsen des Rückstandes auf 16:23. Aufgegeben wurde aber nicht. Mit zeitweiliger Manndeckung zwang man die Gäste zu Fehlern und kam auf 20:23 heran.

Mit weiter gelockerter Abwehr wollte der HCA noch mehr - doch die Brandenburger spielten da nicht mit und kamen durch zwei Strafwürfe und einen schnellen Angriff zum 20:26-Endstand. Die Enttäuschung bei Akteuren und Zuschauern war nach Spielende fühlbar. Aber als Liga-Neuling sind und bleiben die Angermünder der Underdog und sollten sich nicht unter zu hohen Erwartungsdruck setzen. Positiv war, dass fast alle Spieler auch Torschützen waren.

Fazit: ,,Man gewinnt als Team - man verliert als Team."

HCA: Rose, Lüben (1 Tor), Effenberger (2), Ahrendt, Riedel (2), Kurth (4), Arndt, Rissmann (5), Buchweitz (1), Hinz (1), Wenck (4); Übungsleiter: Abel, Scheer

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion

© 2014 moz.de M├Ąrkisches Medienhaus GmbH & Co. KG