to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Freitag, 2. Dezember 2016
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

Cornelia Timm 30.11.2016 06:33 Uhr
Red. Bernau, bernau-red@moz.de

artikel-ansicht/dg/0/

Wenn die Glocken hell erklingen

Zerpenschleuse (MOZ) Unter der Leitung von Katharina Tarján lädt die Kantorei Wandlitz gemeinsam mit dem Jugendchor Vox Nova Wandlitz und dem Wandlitzer Kinderchor am Sonntag um 16 Uhr in die Kirche nach Zerpenschleuse und am Sonntag, 18. Dezember, ebenfalls 16 Uhr, in die Dorfkirche Wandlitz ein.

artikel-ansicht/dg/0/1/1534176/

Was wäre wohl ein Weihnachten ohne den Klang von Kirchenglocken? Ist denn so ein Fest überhaupt denkbar? Natürlich, aber es würde etwas fehlen, heißt es in der Einladung. Die Glocken läuten den Zauber der Weihnachtsnacht ein. Sie sind ein Zeichen - rufen, mahnen und erinnern an herrliche Kindertage, an Behütet-Sein und an die spannenden, aufregenden Stunden vor der Bescherung. Ihr Klang stimmt die Menschen festlich und friedlich und schwingt in uns weiter.

Wer einmal bei einer Kirchturmbesichtigung genau dann auf der Höhe der großen schweren imposanten Glocken war, als sie zu schlagen begannen, vergisst diesen Moment nicht so leicht. In Vorderasien verstand man bereits vor der Geburt Jesu Christi Glocken zu gießen. Das älteste erhaltene Exemplar ist aus dem 9. Jahrhundert vor Christus. Seit dem 8. Jahrhundert nach Christus. dient sie als Kirchenglocke. Bis zum 17. Jahrhundert wurden sie, erst von Mönchen, später von Handwerkern, aus Bronze gegossen, dann auch aus Eisen und seit 1852 auch aus Stahl.

Bei diesen Konzerten begegnen sich Sänger zwischen sieben und 70 Jahren. Das sind etwa 60 begeisterte Menschen aus der Großgemeinde Wandlitz, die von Katharina Tarján seit einigen Jahren erfolgreich und mit viel Freude musikalisch geführt werden. Auf dem Programm stehen auch selten zu hörende Sätze wie "Kristallen den fina" aus Finnland oder das archaisch anmutende "Kiria Lesa" aus Georgien für Männerstimmen erklingen. Die drei Chöre werden in unterschiedlichen Besetzungen singen, mal im Duett, mal solistisch und natürlich auch im Ensemble. Zum gemeinsamen Singen mit allen Chören ist das Publikum beim traditionellen "Quempas" von Michael Praetorius aufgefordert. Am Samstag ist die Kantorei Wandlitz um 17 Uhr auf dem Basdorfer Weihnachtsmarkt zu erleben.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion

© 2014 moz.de M√§rkisches Medienhaus GmbH & Co. KG