Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Aktion der Beeskower Geschäfte und Einrichtungen beginnt am 1. Dezember

Jeden Tag öffnet ein Adventstürchen

Brandstraße 31: Die Eins vor der Tür deutet an, dass sich hier das erste Beeskower Adventstürchen geöffnet wird.
Brandstraße 31: Die Eins vor der Tür deutet an, dass sich hier das erste Beeskower Adventstürchen geöffnet wird. © Foto: MOZ/Jörn Tornow
Ruth Buder / 30.11.2016, 07:56 Uhr
Beeskow (MOZ) Donnerstag ist der 1. Dezember. Ab diesem Tag öffnen sich auch in Beeskow wieder die Adventstürchen bis zum Heiligen Abend. Hinter jedem Türchen verbirgt sich eine kleine oder auch größere Überraschung. Wer aufmerksam durch die Stadt geht, sieht die roten Ziffern schon vor Geschäften und Einrichtungen stehen.

Das erste Türchen öffnet sich in der Brandstraße 31. Dort lädt die Schmuckwerkstatt zum weihnachtlichen Stöbern in der Villa Rosengarten ein. Frisch gebackene Zimtwaffeln werden einen Hauch von Weihnachten in die Räume bringen und zum Probieren angeboten.

Das zweite Türchen öffnet die Turmboutique mit ihrem weihnachtlichen Rätselraten, wobei es wieder Preise aus dem Sortiment des Geschäftes geben wird.

Am Sonnabend öffnet sich das dritte Türchen in der Beeskower Kirche. Dort erklingt um 16.30 Uhr das Weihnachtsoratorium. Zuvor werden Weihnachtsbäckereien in der Alten Schukle am Kirchplatz gereicht. Gleich zwei Türchen öffnen sich am Sonntag: Um 11 Uhr wird zu einer Führung im DDR-Kunstspeicher an der Burg eingeladen, von 13 bis 18 Uhr findet die beliebte Neuendorfer Weihnacht statt. Apfelpunsch und Plätzchen gibt es am Montag in der Spreeapotheke - hier öffnet sich das 5. Türchen. Wer am Glücksrad dreht, kann kleine Gewinne mit nach Hause nehmen.

Das sechste Türchen öffnet Optiker Kunze in der Berliner Straße 24. Hier dürfen Kinder Stiefel basteln und diese füllen. Weil es der Nikolaustag ist, gibt es noch eine weitere Überraschung: Um 17 Uhr beginnt der Lampionumzug auf dem Marktplatz zum Fischerkietz, wo der Nikolaus des Mittelstandsvereins auf die Kinder wartet.

Kinder, die noch keinen Wunschzettel geschrieben haben, können am Mittwoch in der Märkischen Tourismuszentrale symbolisch das siebente Türchen öffnen und zur Schreibwerkstatt kommen, von wo aus alle Wünsche mit einem Versandservice nach Himmelpfort geschickt werden. Am 8. Dezember lädt die Sparkasse zur großen Knax-Kino-Aktion ein. Und so geht es weiter.

Das letzte und 24. Türchen öffnet sich am Heiligen Abend beim Krippenspiel in St.Marien.

In den nächsten Tagen bis zum Weihnachtsfest können Sie mit dem Oder-Spree-Journal hinter alle geöffneten Türchen schauen und darüber lesen.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG