to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Sonntag, 4. Dezember 2016
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

Anja Linckus 30.11.2016 14:48 Uhr
Red. Brandenburg/Havel, redaktion-brb@brawo.de

artikel-ansicht/dg/0/

Spatenstich für Labor- und Forschungsgebäude

Brandenburg (MZV) Mit dem symbolischen Spatenstich durch Klinikum-Geschäftsführerin Gabriele Wolter und ihre Mitstreiter begannen am Montag offiziell die Bauarbeiten für das zukünftige Laborgebäude Haus 11 des Städtischen Klinikums. Bis zum Frühjahr 2019 sollen dort nach und nach die Apotheke mit Reinraumbereich, die Pathologie und die Forschungsabteilung der Medizinischen Hochschule Brandenburg einziehen. Jeweils 1300 Quadratmeter Nutzfläche sollen dafür vom Erdgeschoss bis in die zweite Etage zur Verfügung stehen, das teils unterirdisch gelegene Untergeschoss des 60 mal 23,5 Meter langen und breiten Neubaus soll die Technikräume beherbergen. Die Baukosten betragen rund 20,5 Millionen Euro, 1,8 Millionen davon sind Eigenmittel der Stadt.Foto: Linckus

artikel-ansicht/dg/0/1/1534285/
 

Gabriele Wolter und ihre Mitstreiter beim Spatenstich.

© MZV
Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion

© 2014 moz.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG