Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Frankreich und Tschechien gegen Pflichtquoten für Flüchtlinge

30.11.2016, 19:35 Uhr
Prag (dpa) Frankreich und Tschechien haben sich klar gegen Pflichtquoten zur Verteilung von Flüchtlingen in der EU ausgesprochen. Darüber herrsche Einigkeit, erklärte der tschechische Präsident Milos Zeman nach einem Treffen mit seinem Kollegen François Hollande am Mittwoch in Prag. Man müsse menschenwürdige Lösungen für Flüchtlinge finden und die Migration kontrollieren, sagte der französische Sozialist. Beide forderten einen effektiveren Schutz der EU-Außengrenzen. Für Hollande war es der erste Besuch in Prag seit seinem Amtsantritt vor viereinhalb Jahren.

Ein Thema des Treffens waren auch die Beziehungen zu Russland. Zeman gilt als Kritiker der gegen Moskau wegen der Krim-Annexion verhängten EU-Sanktionen. Hollande betonte dazu, dass man Russland immer als einen Partner gesehen habe, Moskau aber bestimmte Prinzipien und Regeln einhalten müsse. Er verwies in diesem Zusammenhang auf das Leiden der Zivilisten in Aleppo. Russland unterstützt im dortigen Bürgerkrieg mit Luftangriffen die Armee des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG