Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Zahlreiche Weihnachtsmärkte mit Blasmusik, Kerzenlicht und Stollen am Wochenende in der Region

Glühweinduft zieht durch die Luft

© Foto: MOZ/Maria Ugoljew
Birte Förster / 02.12.2016, 05:27 Uhr
Bad Freienwalde (MOZ) Glühwein, Lebkuchen und viele Lichter: In zahlreichen Orten und Städten in der Region werden am Wochenende Weihnachtsmärkte veranstaltet.

¦ Zwischen einem bunt geschmückten Weihnachtsbaum und der sich drehenden, übergroßen Pyramide können sich die Besucher am Sonnabend auf dem Weihnachtsmarkt in Bad Freienwalde vergnügen. Neben vielen Ständen wird ein vielseitiges Programm geboten. Ein Adventskonzert mit dem Schulchor der Theodor-Fontane-Grundschule, wird den Weihnachtsmarkt um 13 Uhr auf dem Marktplatz eröffnen. Um 13.15 Uhr fährt der Nikolaus mit seinem Gefolge mit der Pferdekutsche vom Moorbad zum Marktplatz, wo Bürgermeister Ralf Lehmann den besonderen Gast um 13.45 Uhr begrüßen wird.

Es folgen Weihnachtsgeschichten wie "Das wieder gefundene Lächeln" und der Bürgermeister schneidet zusammen mit dem Nikolaus den Weihnachtsstollen auf dem Marktplatz an. Weitere Programmpunkte am Sonnabend sind die Modenschau "Damen-Nachtwäsche" im Modegeschäft Wäscheträume in der Königstraße 8 um 14.30 Uhr sowie ein Adventskonzert mit dem Bläserquintett des Jugendorchesters Bad Freienwalde.

Zum Abschluss wartet auf die Gäste dann um 18.30 Uhr ein Feuerwerk.

¦ Als Auftakt für den großen Weihnachtsmarkt am Sonnabend veranstaltet auch das Freienwalder Bertolt-Brecht-Gymnasium am Freitag von 17 bis 21 Uhr einen Weihnachtsmarkt auf dem Schulhof am Scheunenberg 1. Dort gibt es unter anderem Live-Musik und Punsch.

¦ Weihnachtlich wird es am Wochenende auch auf dem Marktplatz in Wriezen, wo am Freitag und am Sonnabend der Adventsmarkt stattfindet. Von 11 bis 19.30 Uhr gibt es ein vielseitiges Programm für Kinder und Erwachsene.

Die Wichtelstube auf dem Marktplatz mit vielen Angeboten für Kinder hat an beiden Tagen von 11.30 bis 18 Uhr geöffnet. Das Wichteldorf ist übrigens eine Neuerung!

¦ Der Duft von Glühwein und Stollen wird sich am Sonnabend auch in Dannenberg ausbreiten. Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr in Dannenberg lädt ab 14 Uhr zum traditionellen Adventsmarkt ins Gemeindezentrum ein. Nach der Eröffnung mit Kaffee und Kuchen kommt um 15.30 Uhr der Weihnachtsmann, weihnachtliches Basteln ist angesagt und das Puppentheater "Das tapfere Schneiderlein" wird aufgeführt. Ab 16.30 Uhr gibt es Weihnachtsmusik vom Bläserquintett des Blasorchesters aus Bad Freienwalde.

Schließlich entsteht ab 19 Uhr weihnachtliches Markttreiben mit Glühwein und verschiedenen Leckereien. Zum Abschluss erfolgt die Auswertung des Gänseschätzens.

¦ Ein Weihnachtsmarkt wird am Sonnabend von 14.30 bis 18.30 Uhr auch in Beiersdorf auf dem Platz an der Eiche veranstaltet. An Trödelständen werden verschiedene Geschenkideen angeboten, es gibt Leckereien, eine Kaffeestube im Pfarrhaus, ein Lagerfeuer und der Weihnachtsmann hat sich ebenfalls angekündigt. Um 16 Uhr wird in der Kirche ein Krippenspiel gezeigt.

¦ Außerdem wird am Freitag von 17 bis 20 Uhr in der Grundschule Alex Wedding in Falkenberg, Ernst-Thälmann-Straße 18a, ein Weihnachtsmarkt veranstaltet.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
Paul Müller 02.12.2016 - 09:16:55

Oberbürgermeister: „Das muss auch benannt werden“ ...

... so ca 5 Wochen später :) Die Veranstaltung fand am 29.10. statt ...

Piet Pritt 02.12.2016 - 08:44:21

@Paul Müller

ich vermute mal auch wegen solcher Meldungen? http://www.merkur.de/lokales/muenchen/zentrum/uebergriffe-bei-rathaus-party-7034125.html

Paul Müller 02.12.2016 - 05:43:08

Uiui, seit 2015 ...

... bekomme ich beim Wort "bunt" immer so ein Augenzucken, definitiv das Unwort des Jahres ...

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG