to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Dienstag, 6. Dezember 2016
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

Slawomir Zach 02.12.2016 06:34 Uhr
Red. FĂŒrstenwalde, fuerstenwalde-red@moz.de

artikel-ansicht/dg/0/

Stahl strebt zweiten Sieg in Folge an

EisenhĂŒttenstadt (MOZ) Die Landesliga-Handballer der BSG Stahl bestreiten am Sonnabend ab 17 Uhr ihr letztes Punktspiel in diesem Jahr. Der Tabellenfünfte empfängt Spitzenreiter SG Schöneiche. Zuletzt hatten die Eisenhüttenstädter, ebenfalls zu Hause, den HC Bad Liebenwerda II mit 28:27 (15:12) bezwungen.

artikel-ansicht/dg/0/1/1534677/

Stahl war schlecht aus den Startlöchern gekommen(6:9). Die Stahlmänner konnten sich nach Hinweisen von der Bank festigen und erzielten beim 12:11 die erste Führung. Mit Elan ging Stahl weiter zu Werke und erhöhte bis zur Pause auf 15:12. Das war auch ein Verdienst von Lars Koslowski im Tor.

In der Kabine wurde besprochen, wie man den Ballbesitz nach Wiederanpfiff druckvoll in Unterzahl mit einem Torerfolg beenden kann und setzte dies auch prompt um. Stahl erhöhte auf 19:16.

Doch dann brachte eine doppelte Zeitstrafe Sand in das Getriebe. Obwohl Stahl diese Zeitstrafe mit nur zwei Gegentoren überstand, kam kein richtiger Spielfluss mehr auf. Die Gäste kämpften sich Tor um Tor heran. Die Bank bei Stahl war immer weniger besetzt, da nach einer roten Karte wegen Zeitstrafen auch noch zwei Verletzungen hinzukamen. Das Spiel kippte. Koslowski im Tor überzeugte auch in dieser Phase. Trotzdem wurde es eng für die Stahlmänner, weil zu oft der Ballbesitz durch Fehlabspiele verloren ging. Und ausgerechnet in der hektischen Schlussphase erzielte Erik Steckbauer das Führungstor.

Die Gäste hatten jedoch noch genug Zeit, um durch eine durchdachte Aktion zum Torwurf zu kommen. Durch einen ungenauen Pass konnte Erik Milera fünf Sekunden vor Abpfiff den Ball in Besitz der Stahlmänner bringen.

BSG Stahl: Lars Koslowski (im Tor), Martin Berger (2), Veit Pschebezin (3), Erik Milera, Mateusz Myczkowski (5/2), Erik Steckbauer (4), Bartosz Szpilka (3), Robert Fuhrmann (4), Stefan Pfaffe (7), Slawomir Zach

Zweiminuten: BSG 5, HV 2 - 7-Meter: BSG 2/2, HV 1/1 - Zuschauer: 40

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion