to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Samstag, 3. Dezember 2016
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

Cornelia Link-Adam 02.12.2016 07:27 Uhr
Red. F├╝rstenwalde, fuerstenwalde-red@moz.de

artikel-ansicht/dg/0/

Seit mehr als 40 Jahren auf der Orgelbank

Berkenbr├╝ck (MOZ) Zu Hause in ... lautet der Titel unserer Serie, in der Menschen aus der Region vorgestellt werden. Das können Frauen und Männer sein, die schon immer hier leben oder hier ihre Wahlheimat gefunden haben. Heute: Jürgen Leichsenring aus Berkenbrück.

artikel-ansicht/dg/0/1/1534700/
 

Heimspiel: J├╝rgen Leichsenring spielt auch beim Berkenbr├╝cker Weihnachtsmarkt am Sonnabend die Orgel.

© Cornelia Link-Adam

"Ich bin ja nicht so Fan ernsthafter Musik" sagt Jürgen Leichsenring und stimmt "We are the Champions" von Queen auf der Berkenbrücker Sauer-Orgel an. Ein Lächeln zieht über sein Gesicht. Es ist kalt in der Kirche. "Dagegen helfen Taschenwärmer, das sind Plättchen, die man knicken kann und dann Hitze entwickeln", sagt der 64-Jährige.

Warme Finger, die braucht er oft genug. Schließlich ist Jürgen Leichsenring ehrenamtlicher Orgelspieler in acht Dörfern. "Organist würde ich mich nie nennen, ich spiele ja nur mit den Händen, nicht mit den Füßen."

Geboren ist er zwar in Briesen, aber betont: "Ich bin 100 Prozent Berkenbrücker." Hier ist er zur Grundschule gegangen, von hier aus fuhr zur Schule nach Fürstenwalde und Bauingenieur-Studium nach Berlin. Lange hat er beim Fürstenwalder BKM-Ost und Nachfolger Siab gearbeitet. 1994 wechselte er ins Amt Scharmützelsee und wurde dort sogar Vize-Bauamtsleiter.

Seit Donnerstag auf den Tag genau ein Jahr ist er nun Rentner. Zeit hat er dennoch nicht. Zweimal pro Woche trägt er Zeitungen aus, außerdem kümmert er sich um Doris, mit der er fast 40 Jahre verheiratet ist. Eine Tochter wohnt mit Ehemann und zwei Mädchen im Nachbarhaus. Die andere Tochter lebt verheiratet in Regensburg. Der Sohn (16) wohnt noch zu Haus, besucht das Gymnasium. "Unser erster Sohn ist 1993 im Alter von 15 Jahren tödlich verunglückt."

Dazu kommt das Orgelspiel, das er mehr als 40 Jahre macht. Dreieinhalb Jahre nahm er in den 1960ern Klavierunterricht bei einer älteren Dame im Ort. Der Demnitzer Pfarrer Helmut Grätz suchte einen Organisten, sprach ihn an. Lange spielte er nur in Berkenbrück, später kamen Falkenberg, dann Demnitz, Steinhöfel und Buchholz hinzu. Seit 2000 orgelt er auch noch in den Kirchen von Tempelberg, Hasenfelde und Heinersdorf - und spielt auf Beerdigungen.

Er begleitet mehr oder weniger gut besuchte Gottesdienste und spielt gern zum Abschluss auch mal einen Beatles-Song oder Stücke zu Todestagen von Musikern wie "Halleluja" als jüngst Leonard Coen starb. "Es kommt selten vor, dass ich einen Sonntag mal frei hab", sagt er und freut sich auf diesen. Dafür wird er aber schon am Sonnabend beim Berkenbrücker Weihnachtsmarkt etliche Weihnachtslieder zur Kaffeezeit anstimmen. Die kommenden Advents-Sonntage sind alle verplant. Allein drei Gottesdienste hat er Heiligabend. Dementsprechend spät ist Bescherung. "Die Familie hat sich dran gewöhnt." Auch Silvester, 17 Uhr, greift er wieder in Buchholz in die Tasten. "Ostern ist aber noch mehr los, da hatte ich auch schon mal elf Gottesdienste von Gründonnerstag an."

Auch im Urlaub lässt ihn das Orgelspiel nicht los. Spontan hat er schon einen Gottesdienst in einem Dorf bei Angermünde begleitet, erzählt er schmunzelnd. Selbst in die Kirche geht er gern, wenn Zeit dafür ist. Und wenn "seine" Berkenbrücker Orgel mal schief klingt, dann hilft ihm ein langjährig bekannter Orgelbauer aus Berlin. Die anderen Instrumente werden von Orgelbauern der Region gewartet.

Berkenbrück

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion

© 2014 moz.de M├Ąrkisches Medienhaus GmbH & Co. KG