Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Zahlreiche Besucher beim Adventsmarkt in der Grundschule Lieberose / Erlöse für neue Spielgeräte

Glühweinduft im Schulgebäude

Viel los: Der Weihnachtsmann (Mike Schulze) und sein Engel (Tochter Franziska,15) beschenkten die Kinder in Hort der Lieberoser Grundschule. Wer wollte, konnte hier auch Fröbelsterne falten oder lustige Fotos machen lassen.
Viel los: Der Weihnachtsmann (Mike Schulze) und sein Engel (Tochter Franziska,15) beschenkten die Kinder in Hort der Lieberoser Grundschule. Wer wollte, konnte hier auch Fröbelsterne falten oder lustige Fotos machen lassen. © Foto: MOZ/Jörg Kühl
Jörg Kühl / 02.12.2016, 07:48 Uhr
Lieberose (MOZ) Der erste Adventsmarkt der Lieberoser Grundschule hat am Mittwoch zahlreiche Menschen in das Schulgebäude gelockt. Angeboten wurden die Erzeugnisse zweier Projekttage. Die Erlöse sollen für neue Spielgeräte verwendet werden.

Im Erdgeschoss der Comenius-Grundschule Lieberose sind alle Zimmer geöffnet. Der Duft von Punsch und Glühwein verbreitet sich im Schulgebäude, überall tummeln sich Menschen mit durchbluteten Wangen. Zum ersten Mal hat die Schule statt des traditionellen Weihnachtskonzerts, das in den vergangenen Jahren in der Turnhalle und in Saal der Darre veranstaltet wurde, einen großen Adventsmarkt durchgeführt. In den Klassenzimmern konnten sich die zahlreichen Besucher die Erzeugnisse ansehen, die die Schüler im Rahmen zweier Projekttage angefertigt hatten. Dazu zählen Kerzen, Teddies, Fröbelsterne, Adventsgestecke, Futterglocken, Styroporkugeln, Vogelhäuschen, Stofftaschen und Kühlschrankmagnete, um nur einige zu nennen. Die Erlöse kommen zunächst dem Förderverein der Schule zu, erläutert Schulleiterin Adelheid Schauder. Die Überschüsse sollen dann für die Anschaffung von Spielgeräten verwendet werden: "Wir wollen die neue Spielzeugkiste, zum in diesem Jahr zum Kindertag angeschafft worden war, nach und nach füllen."

Natürlich besuchten vor allem die Familienmitglieder der Kinder, die aktuell die Schule besuchen, den Adventsmarkt. Daneben gab es aber auch ein Wiedersehen mit ehemaligen Lehrerkollegen, wie dem Ehepaar Gudrun und Peter Kotzan, oder mit ehemaligen Schülern, die jetzt weiterführende Schulen besuchen. So strahlten Lucy Krüger, Marleen Jahn, Julie-Lucas Dose, Laura Doring und Paul Burchardt, die die Oberschule in Goyatz besuchen, um die Wette, als sie ihr altes Schulhaus durchstreiften: "Hat sich ja gar nicht so viel verändert hier. Höchstens einige Lehrer vom Aussehen her!", so der Tenor des Gespanns.

Die Sechstklässler hatten einen Kuchenbasar im Treppenhaus des Schulhorts aufgebaut. Die Erlöse wollen sie für ihre Abschlussfeier verwenden. Der Schulhort selbst war Bastelort und Fotostudio zugleich. Im Gang konnten Fröbelsterne gefaltet werden. In einem Zimmer gab es die Möglchkeit, mit lustigen Requisiten weihnachtliche Fotos zu machen und gleich mit nach Hause zu nehmen.

Mike Schulze und dessen Tochter Franziska streiften als Weihnachtsmann und Engel verkleidet durch das Schulgebäude. Jedes Kind durfte einmal in den Sack greifen, in dem sich Kleinigkeiten, wie Spitzer, Radiergummis oder Lineale befanden. Franziska Schulze musste lachen: "Dieses Bild mit dem Schneemann hing schon damals, als ich die Schule besuchte, an der Wand!", so die 15-Jährige.

Auf dem Schulhof wurde derweil gegrillt. Die Freiwillige Feuerwehr Lieberose hatte eine Feuerschale aufgestellt und behielt diese im Auge. In der Turnhalle tobte derweil ein Advents-Fußballmatch, das Mitglieder des SV Goyatz organisiert hatten.

Mehr Bilder zum Thema: www.moz.de/fotos

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG