Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Fanny Meilick stärkste TSV-Mehrkämpferin

Knapp den Bronze-Platz verpasst: das Oranienburger Team der Kinderklasse C
Knapp den Bronze-Platz verpasst: das Oranienburger Team der Kinderklasse C © Foto: privat
Steffen Kretschmer / 02.12.2016, 10:00 Uhr
Oranienburg (OGA) Ordentlich was los war kürzlich bei der 23. Auflage des Kinderklassenpokals. 136 Starter aus elf Vereinen (fünf Wettkampfklassen) folgten der Einladung des Turn- und Sportvereins Oranienburg und kämpften in der Sporthalle des Louise-Henriette-Gymnasiums um die Podestplätze.

In der weiblichen KinderklasseA (bis 10 Jahre) gingen insgesamt acht Mannschaften ins Rennen. Der gastgebende TSV war mit einem sehr jungen Team dabei. Zu diesem zählten Tara Förster (Platz sieben in der Einzelwertung), Sarah Gutschmidt, Jada Reichert, Lena Becker, Leni Lakatos und Emily Gerson. Die Mädchen der Leistungsklasse 4 turnen erst seit kurzem im Kürbereich und waren demnach entsprechend aufgeregt. Am Ende belegten sie Rang sieben im Gesamtklassement.

Einen großen Erfolg konnten die TSV-Jungen in der Kinderklasse B (bis 13 Jahre) verbuchen. Als reine LK- 4-Mannschaft, und damit automatisch mit geringeren Ausgangswerten, turnten Lennart Richter, Felix Rücker, Theo Krüger, Emil Kaden und Sebastian Maas einen starken Wettkampf. Sie sicherten sich Platz drei in der Mannschaftswertung. Nur durch zwei kleine taktische Fehler im Übungsaufbau, die sie am Ende 1,5 Punkte kosteten, blieb ihnen in einem starken Teilnehmerfeld mit einigen LK-3-Turnern der Sprung auf den Silberrang versagt. Gold ging an den TSC Strausberg. Im Einzelvergleich der LK4 sicherte sich Lennart Richter vom TSV die Goldmedaille im Mehrkampf der fünf Herrengeräte.

Die dritte Mannschaft des Gastgebers ging in der Kinderklasse C weiblich (bis 13 Jahre) an die Geräte. Nach einem stabilen Wettkampf verpasste sie nur um 0,15 Punkte den Bronzerang. Dennoch war die Trainerin Sandra Meilick sehr zufrieden mit den Mädchen. Besonders am Boden lief es für alle Turnerinnen fehlerfrei, und die Kürübungen nach Musik wurden mit Freude am Turnen dem Publikum und den Kampfrichtern präsentiert. Am Balken konnte die Mannschaft sogar das beste Ergebnis aller Teams erzielen. Stärkste Mehrkämpferin des TSV Oranienburg in der LK 3 wurde Fanny Meilick mit Platz sechs.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG