Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Ein Leben für die Tiere

Hermann Fischer, Dieter Pleger und Ronald Seeger (von li.) überreichten Jutta Schütze den Kurfürstenpreis.
Hermann Fischer, Dieter Pleger und Ronald Seeger (von li.) überreichten Jutta Schütze den Kurfürstenpreis. © Foto: Weber
Simone Weber / 02.12.2016, 11:17 Uhr
Rathenow (MOZ) Im Februar 2017 feiert Jutta Schütze ihren 85. Geburtstag. Doch dieses Alter merkt man der Rathenowerin nicht an. Für sie gibt es keinen Stillstand. Rastlos ist sie jeden Tag in der Stadt und im Havelland unterwegs und setzt sich für vom Schicksal und der Gesellschaft vernachlässigte Tiere ein.

Der Tierschutzverein Rathenow hat Betreuungsverträge mit acht Kommunen im Havelland: Rathenow, Premnitz, Milower Land, Nennhausen, Friesack, Wustermark, Dallgow-Döberitz und Ketzin. Seit Gründung des Tierschutzvereins Rathenow und Umgebung e.V. im August 1990 ist Jutta Schütze dessen Vorsitzende.

Da steht immer etwas an. So ist Jutta Schütze mit ihrem orange-violetten-farbigen gesponserten Auto im halben Havelland unterwegs. Sie muss Hinweisen von Bürgern zu Verletzungen der Halterpflichten von Tieren nachgehen. Woanders muss ein Haus- oder Fundtier abgeholt werden. Der Verein kastriert jedes Jahr Dutzende wild lebende Katzen. Auch Zuhause nimmt Jutta Schütze immer wieder Tiere auf. So bringt sie im Keller ihres Hauses jedes Jahr junge und zu schwache Igel über den Winter.

Dazu kommt die Arbeit in der Funktion als stellvertretende Vorsitzende des Landestierschutzverbandes Brandenburg, der kürzlich in Rathenow sein 25-jähriges Bestehen feierte. Die Rathenower gehörten zu dessen acht Gründungsvereinen.

Zum Tag des Ehrenamtes im Havelrestaurant Schwedendamm ehrte der Rotary Club Havelland das langjährige Engagement Jutta Schützes für den Tierschutz. "Ihr Leben gilt dem Tierschutz", sagte dessen amtierender Präsident Ronald Seeger. "Wir danken einer unheimlich engagierten Frau für ihr selbstloses Wirken um den Tierschutz weit über die Grenzen unserer Stadt hinaus."

Der Rotary Club Havelland ehrte Jutta Schütze mit dem Kurfürstenpreis, der mit 500 dotiert ist. Die havelländischen Rotarier überreichten den Preis zum achten Mal.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG