to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Dienstag, 6. Dezember 2016
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

02.12.2016 12:25 Uhr

artikel-ansicht/dg/0/

Lehrergewerkschaft: Verbale Gewalt an Brandenburgs Schulen nimmt zu

Potsdam (dpa) Nach Auffassung der Lehrergewerkschaft GEW nimmt an Brandenburgs Schulen die verbale Gewalt von Schülern gegen Lehrer zu. Die Situation habe sich zugespitzt, sagte der GEW-Landesvorsitzende Günther Fuchs am Freitag in Potsdam. Dabei spiele sich vieles in einer Grauzone ab, nicht jeder Kollege äußere sich dazu. Grund für die Gewalt seien Veränderungen in der Gesellschaft, die sich auch in den Schulen vollzögen. Außerdem habe die Anonymität von Strukturen etwa durch größere Einzugsgebiete von Schulen zugenommen, erläuterte Fuchs.

artikel-ansicht/dg/0/1/1534758/

"Ich glaube, dass wir mehr Zeit für die individuelle Betreuung brauchen und klar und eindeutig Grenzlinien ziehen müssen, wo gegen Normen verstoßen wird", sagte Fuchs auf Anfrage weiter. Die Nachfrage nach Fortbildungsangeboten für Lehrer der GEW etwa zur Konfliktvermeidung wachse, entsprechende Seminare seien teilweise überbucht.

Nach Wahrnehmung des Bildungsministeriums Brandenburg ist Gewalt gegen Lehrer kein systemisches Phänomen. "Wenn es ein Problem wäre, hätten wir davon gehört", sagte ein Sprecher. Zwar gebe es eine Meldepflicht etwa bei größeren Straftaten. Dabei handele es sich aber um Einzelfälle, die nicht gezählt würden.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion