Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Plakat für 21. Berufemarkt

Siegerplakat: Das kommt von Till Gutsdorf (Mitte). Evelyn Brotmann und André Haase zeigen die beiden Nächstplatzierten.
Siegerplakat: Das kommt von Till Gutsdorf (Mitte). Evelyn Brotmann und André Haase zeigen die beiden Nächstplatzierten. © Foto: OSZ II
Julia Lehmann / 03.12.2016, 06:00 Uhr
Eberswalde (MOZ) Till Gutsdorf ist es geworden. Der 20-Jährige hat laut Jurybewertung das beste Plakat zum Berufemarkt 2017 erstellt. Zum 21. Mal findet die Orientierungsmesse für Jugendliche im kommenden Jahr statt, zum elften Mal stellt das Oberstufenzentrum II (OSZ II) an der Alexander-von-Humboldt-Straße 40 dafür die Räumlichkeiten.

Der Sieg kam sichtlich überraschend für den Zwölftklässler, der am Beruflichen Gymnasium des OSZ II eine Ausbildung zum Gestaltungs- und Medientechniker macht. Lehrerin Evelyn Brotmann und stellvertretender Schuldirketor André Haase kamen unangekündigt in die Unterrichtsstunde bei Antje Palm und teilten den Azubis die Entscheidung mit. Schnell überreichte ihm André Haase die von der Sparkasse spendierten 50 Euro Siegerprämie und lud ihn zum gemeinsamen Foto ein.

Die neun Gestaltungs- und Medientechniker und die neun Azubis für Schilder- und Lichtreklame hatten in vier Unterrichtsblöcken an ihren Plakaten arbeiten können - und sind dafür auch benotet worden. Lehrerin Antje Palm verrät zumindest: "Eine Eins hat er von mir nicht bekommen." Die Jury hat also unabhängig von der Lehrerbenotung ihre Wahl getroffen.

"Ich bin da sehr spontan herangegangen", sagt Till über sein Plakat. Auf dem orangefarbenen Hintergrund hat er eine rote Rakete konstruiert, die schräg in den Himmel startet. Die Rakete soll den Startschuss in einen neuen Lebensabschnitt - in die berufliche Zukunft - symbolisieren. "Ich hab mich auch an anderen Plakaten orientiert, die das Jobcenter mal veröffentlicht hat", erklärt der Angermünder weiter. Zusammen mit der Stadt Eberswalde und dem OSZ II ist die Agentur für Arbeit Organisator der Berufemesse. In der Medien- und Grafiktechnik will er nach der Ausbildung in jedem Fall weiterarbeiten - vielleicht sogar studieren.

Bisher haben sich 51 Aussteller für die Veranstaltung am 21. Januar 2017 angemeldet. Neu dabei sind das Bestattungshaus Deufrains, die BUG Verkehrsbau AG und die Kaiser Metallbautechnik GmbH. "Da sind aber noch reichlich Kapazitäten", weiß Evelyn Brotmann, Lehrerin für Elektrotechnik. Bis kurz vor Weihnachten werden Anmeldungen entgegengenommen - in Ausnahmefällen auch danach. Am besten geht das auf der Internetseite des Oberstufenzentrums.

OSZ II Barnim - www.osz2.barnim.de oder per Fax an 03334 639 719.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG