to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Samstag, 29. April 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

René Wernitz 14.01.2017 07:00 Uhr
Red. Rathenow, redaktion-rn@brawo.de

artikel-ansicht/dg/0/

Duncker in Rathenow: Keiner hinterließ tiefere Spuren

Rathenow (MOZ) 14. Januar 2017, der Geburtstag von Johann Heinrich August Duncker (1767-1843) jährt sich zum 250. Mal. Das ist wohl ein Grund zum Innehalten! Denn kein anderer Rathenower hat tiefere Spuren in der Stadtgeschichte hinterlassen als der Start-up-Unternehmer vom Kirchberg.

artikel-ansicht/dg/0/1/1544470/
 

Johann Heinrich August Duncker begründete die optische Industrie und brachte Rathenow auf den Weg zur "Stadt der Optik".

© Archiv KuZ

Nach 1800 hatte er die optische Industrie begründet und Rathenow auf den Weg zur heutigen "Stadt der Optik" gebracht. Duncker konnte tragischer Weise nur in seinen ersten 20 Industriellenjahren bewusst erleben, wie aus der optischen Saat ein Keim spross. In den anderen 23 Jahren bis zu seinem Tod war ihm das nicht möglich. Er litt unter einer Krankheit, die sein Hirn befallen hatte. Gemeinhin wird von einem Nervenfieber und "geistiger Umnachtung" gesprochen. Dunckers 23-jähriger Sohn Eduard übernahm deshalb schon 1820 die Geschäftsführung, die dieser 1845 an seinen Neffen Emil Busch abtrat. Die optische Industrie in Rathenow wuchs und wuchs und wuchs - von 67 Angestellten im Jahr 1845 auf weit über 1.000 im Jahr 1885, wie auf einer 2001 angefertigten Infotafel am einstigen Firmensitz der Emil Busch AG in Rathenow hingewiesen wird.

Peinlicher Weise ist dort immer noch von Wilhelm Busch die Rede. Am besten ist Standortgeschichte im Optik-Industrie-Museum dargestellt, das sich im Kulturzentrum befindet. Es ist dienstags bis sonntags von 11.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion