to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Samstag, 21. Januar 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

Daniel Schultze 14.01.2017 07:40 Uhr
Red. Uckermark, schwedt-red@moz.de

artikel-ansicht/dg/0/

Eisarena erlebt viel Abwechslung

Schwedt (MOZ) Die Flemsdorfer Haie haben ihr alljährliches Neujahrsturnier mit erneut guter Resonanz veranstaltet. Von Kindern über Frauen, Sponsoren bis hin zum Turnier der Männer-Mannschaften war für reichlich Abwechslung in der Eisarena gesorgt.

artikel-ansicht/dg/0/1/1544482/
 

Drei 20-minütige Drittel absolvierten die Kinder der Oder Griffins und der Gegner von einer Spielgemeinschaft aus Stettin und Neubrandenburg.

© Carola Voigt

Eine Stunde vor dem offiziellen Start trafen sich bereits einige Vereinsmitglieder, um noch nötige Vorbereitungen zu realisieren. Dann gingen zuerst die Kinder der Oder Griffins zu einem Freundschaftsspiel gegen eine Spielgemeinschaft aus Stettin und Neubrandenburg aufs Eis. Die Youngster konnten diesmal sogar drei 20-minütige Drittel spielen, also genauso wie bei den Großen. Die Griffins gewannen ganz knapp mit 10:9.

Im Anschluss waren die Mädels der Hai Heels an der Reihe - sie erkämpften sich den Sieg mit 7:2 gegen die Ladies vom Schwedter Partnerverein Wassersport PCK. Deren Team wurde in diesem Jahr verstärkt durch Spielerinnen aus den Reihen der Oder-Griffins-Eltern.

Hai Heels: Mandy Scheibner, Janine Munkelberg, Sandra Schultze, Therese Koch, Eileen Hintze, Sandra Faust, Sarah Zimmermann; Wassersport Ladies/Oder- Griffins-Eltern: Theresa Rütke, Jenny Barsch, Maike Weidemann, Tracy Pausch, Sandra Sternbeck, Marie Klatt, Steffi Köhler

Vor das Turnier der Männer hatte der Veranstalter noch das Match der Haie-Partner gegen ein Sponsoren-Team gesetzt. Dabei war ganz schön "Dampf unter den Schlittschuhen", beide Mannschaften schenkten sich wieder mal nichts - das Partnerteam versenkte den Puck zehnmal ins Netz der Sponsoren, die ihrerseits nur viermal trafen.

Sponsoren: Julius Kitzlinger, Mandy Scheibner, Tony Schultze, Martin Schartow, Wolf Marschner, Andreas Bowitzky, Torsten Müller, Nico Beyer; Haie-Partner: Erwin Kirchhoff, Steffen Zunke, Christian Becker, Karsten Kriebel, Christian Schinkel, Martin Endlich, Steven Sattler

Zum Höhepunkt des Abends, dem Männerturnier, waren in diesem Jahr die Landiner Kraacken, die Prenzlau Blizzards und die "Mammut Herde Ladeburg" zu Gast bei den Flemsdorfer Haien. Im Eröffnungsspiel Haie gegen Kraacken gab es ein klares 9:0, die Mammut Herde unterlag anschließend den Blizzards mit 1:4. So brachte die Partie zwischen den Prenzlauern und dem Gastgeber schon die Turnier-Vorentscheidung - sie fiel deutlich mit 9:3 für die Haie aus. Das vierte Spiel war richtig spannend: Die Landiner Kraacken und die Mammut Herde lieferten bis zur letzten Sekunden reinen Nervenkitzel - nach der regulären Spielzeit stand es 2:2. Im Penaltyschießen setzten sich die Ladeburger durch, die nach einer kleinen Pause dann gegen die Haie ebenfalls keine Siegchance besaßen. Die Blizzards bezwangen abschließend die Kraacken. Somit blieb der Wanderpokal in seiner Heimstätte bei den Haien, die sich vor den Prenzlau Blizzards, der Mammut Herde Ladeburg und den Landiner Kraacken durchsetzten.

Den Teams wurde für einen fairen Turnierverlauf gedankt. So können sich alle Beteiligten jetzt schon auf 2018 freuen, wenn es wieder heißt: "Die Haie laden zum Neujahrsturnier!" Ein besonderer Dank ging noch an die Unterstützer, Sponsoren und fleißigen Mitglieder des Vereins rund ums Turnier sowie an das Team der Eisarena Schwedt für die Eisaufbereitung oder die gastronomische Betreuung.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion