Das Nachrichtenportal für Brandenburg

Hinweise auf verlegte Haltestelle fehlen

Auf der Suche nach dem Ersatzverkehr in Hennigsdorf

Auf der Suche: Der Bus in der Poststraße fährt in Hennigsdorf. Fahrgäste suchen hier aktuell nach der Haltestelle für den Ersatzverkehr.
Auf der Suche: Der Bus in der Poststraße fährt in Hennigsdorf. Fahrgäste suchen hier aktuell nach der Haltestelle für den Ersatzverkehr. © Foto: MZV
Roland Becker / 14.01.2017, 09:37 Uhr
Hennigsdorf (HGA) Und dann ist der Bus weg: Seit Tagen sind immer wieder Fahrgäste der Deutschen Bahn zu sehen, die an der ehemaligen Haltestelle für den Schienenersatzverkehr auf dem Postplatz in Höhe des Bahnhofstunnels stehen. Über Jahre fuhren hier die Ersatzbusse ab. Derzeit betrifft das die Regionalbahnlinie nach Potsdam. Stammkunden der Bahn stehen dort offensichtlich aus Gewohnheit - aber vergeblich. Anfang des Jahres wurde der Halt für den Ersatzverkehr nach dem Umbau der Poststraße über Nacht still und leise um zirka 60 Meter verlegt. Doch weder die Stadt als Bauherr noch die Deutsche Bahn, die für diese Haltepunkte zuständig ist, informierten darüber die Öffentlichkeit.

Zudem vergaß die Bahn offensichtlich auch, alle mit dem Ersatzverkehr beauftragten Busunternehmen zu informieren. So hielt jüngst der Bus einer Rheinsberger Firma an der alten Haltestelle. Für die Bahnkunden heißt das: Augen offenhalten und gegebenenfalls einen Spurt einlegen.

In anderen Städten ist es bei dem Verlegen einer Haltestelle üblich, das alte Schild abzudecken und mit einem Hinweis auf den neuen Haltepunkt auszurüsten. Das hält die Bahn im Hennigsdorfer Fall für unnötig. Ein Bahnsprecher begründete dies damit, dass der bisherige Ersatzhalt nur eine temporäre Einrichtung gewesen sei. Er verwies auf Maulwurf Max, das Bau-Maskottchen der Bahn. In den Max-Bauaushängen an Bahnsteigen und im Internet sei der Weg zur Haltestelle der Ersatzbusse beschrieben. Das stimmt. Allerdings wird auf den Plakaten im Internet und auf dem Bahnhof noch immer der Weg zur nicht mehr existenten Haltestelle aufgezeigt.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG