Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Auf den Spuren von Lenné

Blütenpracht: Auch die Veranstaltung "Offene Gärten" wird in diesem Jahr in Blumberg ganz im Zeichen der IGA stehen.
Blütenpracht: Auch die Veranstaltung "Offene Gärten" wird in diesem Jahr in Blumberg ganz im Zeichen der IGA stehen. © Foto: MOZ
Kai-Uwe Krakau / 08.02.2017, 06:50 Uhr
Blumberg (MOZ) Die Internationale Gartenausstellung (IGA) startet am 13. April. Auch Blumberg ist mit einem "Vor Ort"-Projekt dabei - dem Lenné-Park. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

Vor fünf Monaten, im September 2016, hatte sich bereits eine Arbeitsgruppe gebildet. Unter Vorsitz von Jochen Wünsche, einem Blumberger, der sich seit Jahren für den Pflege und den Erhalt des Gutsparks einsetzt, treffen sich die rund zwölf Mitglieder seitdem regelmäßig. Dann entstehen Ideen, wird geplant und organisiert.

"Unser Kalender war in diesem Jahr der Gartenausstellung gewidmet", sagt Hartmut Moreike. Das Mitglied im Kulturverein von Canitz Blumberg freut sich besonders, dass er auf eine große Resonanz gestoßen ist. "Die 150 Exemplare sind alle verkauft", so Moreike.

Aber auch drei Sonderausgaben der "Blumberger Hefte" stehen im Zeichen der IGA, eins ist dabei dem "Genie der Gartenkunst", Peter Joseph Lenné, gewidmet.

Auf insgesamt 32 Seiten gibt der diplomierte Journalist einen kurzen Einblick in das Leben und Schaffen des Gartenbaudirektors von Friedrich Wilhelm IV. Der interessierte Leser erfährt etwas über die Kindheit Lenné's in Bonn, die ersten Studien in Botanik und die Gärtnerlehre in Brühl. Später folgten Reisen nach Süddeutschland und Österreich und schließlich die Anstellung in preußischen Diensten. Eines seiner wichtigsten Projekte wurde schließlich die Umgestaltung des Parks Sanssouci. "Weit mehr als 100 Garten- und Parkanlagen hat Lenné im Stil englischer Landschaftsgärten mit charakteristischen Sichtachsen geplant und auch in Blumberg seine Spuren hinterlassen", so Moreike. Das kleine Heft ist beim Kulturverein erhältlich.

Fünf Veranstaltungen ergänzen das Angebot zur Internationalen Gartenausstellung. Der Start erfolgt bereits an diesem Sonnabend mit dem inzwischen 7. Winterball im Gemeindesaal. Zu "Erinnerung eines Gedächtnislosen" laden die Schauspielerin Margrit Straßburger und der Pianist Andreas Florczak am 30. April in den Pfarrstall ein. Am 27. Mai findet dann die schon traditionelle "Blumberger Gartentour" statt. "Dort haben wir auch immer Gäste aus Berlin, die Atmosphäre ist locker und es gibt Kaffee und Kuchen", sagt Moreike.

In der Blumberger Kirche treten dann am 18. Juni Maxim Shagaev und Ute Beckert mit einem "Bajan-Konzert" auf und am 23. Juli gibt es im Lenné-Park wieder "Open Air Jazz" mit der "Barnim Big Band". Darüber hinaus ist im Sommer noch eine Veranstaltung "Der Park singt" mit bisher insgesamt elf Chören geplant.

"Wir werden auch sechs Führungen zwischen April und September anbieten", kündigt Moreike an. Ein Höhepunkt ist vielleicht die Vogelstimmen-Wanderung, die im Mai stattfindet und für die die Teilnehmer ziemlich früh aufstehen müssen. Los geht es nämlich schon um vier Uhr. Im Gemeindesaal werde es zudem eine Foto-Ausstellung geben, so Moreike.

Derzeit erarbeitet die Arbeitsgruppe noch einen Flyer, der alle Angebote in Blumberg zusammenfassen soll. "Den werden wir dann auch im IGA-Besucherzentrum in Marzahn auslegen, damit viele Gäste zu uns kommen", sagt Moreike, den es übrigens ärgert, dass sich die Gemeinde Ahrensfelde finanziell nicht in dem Maße am "IGA vor Ort"-Projekt beteiligt wie das wünschenswert wäre.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
Wolfgang Dr. Unger 08.02.2017 - 15:01:27

Auf den Spuren von Lenne

Meinen Dank nicht nur dem Herrn Lenne für diesen herrlichen Blumberger Park, sondern insbesondere auch denen, die den Park mit ihrem Engagement für die Einbeziehung des Parks in die Internationale Gartenausstellung aufwerten. Das steht der Gemeinde gut zu Gesicht und sollte die entsprechende Anerkennung finden! Es ist äußerst lobenswert wie vor allem die Herren Wünsche, Moreike, Ziemer und Hermerschmidt, alle sind sie Mitglieder des Blumberger Kulturvereins, sich ohne große ideelle und finanzielle Unterstützung durch die Gemeindevertretung und die Verwaltung bereit erklärt haben, das Projekt IGA in Blumberg auf die Beine zu stellen. Ich bin gespannt drauf, wie das recht umfangreiche und anspruchsvolle Blumberger - IGA - Programm von einheimischen, nationalen und internationalen Besuchern angenommen wird. Wolfgang Unger Mehrow

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG