Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Die Stimme der Rennbahn wird heute 65

Mann mit markanter Stimme: Hartmut Faust feiert heute Geburtstag.
Mann mit markanter Stimme: Hartmut Faust feiert heute Geburtstag. © Foto: FrankSorge
Frank Sorge / 13.02.2017, 06:00 Uhr
Hoppegarten (MOZ) Der Rennkommentator und Handicapper Hartmut Faust feiert heute seinen 65. Geburtstag Für Faust ging 1975 mit dem Job als Sachbearbeiter in der Renntechnik von Hoppegarten ein großer Wunsch in Erfüllung. Zwölf Monate später erfolgte für ihn der Start als Rennkommentator.

"Allein auf der Galopprennbahn Hoppegarten habe ich rund 5250 Rennen kommentiert", denkt der Jubilar zurück und fügt hinzu: "Ab 1991 kamen die anderen Rennbahnen im Osten der Republik hinzu. Und zwar sind es bisher in Dresden etwa 1700 Rennen, Magdeburg 1200, Leipzig 1000 und Halle 700 Rennen. Also rund 10 000. Dort bin ich noch immer aktiv." Aber auch auf den Rennbahnen von Bremen, Gelsenkirchen, Hamburg, Hannover, Düsseldorf und Warendorf war er am Mikrofon aktiv.

Für Hartmut Faust bedeutete die Arbeit auf der Rennbahn Hoppegarten nicht nur einen Job schlechthin. "Es war für mich immer selbstverständlich, mit vollem Einsatz das Beste zu geben, habe mir nie etwas zuschulden kommen lassen. Der Rennsport hat mich schon immer fasziniert." Das ist noch immer so wie damals.

Und wird heute Abend bei der Feier zum 65. Geburtstag reichlich Gesprächsthemen liefern. "Für mich war der Besuch der Rennbahn Hoppegarten mit der markanten, unverwechselbaren Stimme von Hartmut Faust verbunden", gibt Jutta Skotnicki als langjährige Besucherin der Parkbahn vor den Toren der Hauptstadt zu verstehen. Sie war damals wie viele Turffreunde überrascht von der Nachricht, dass Hartmut Faust nicht mehr als Rennkommentator in Hoppegarten tätig sein wird. "Gerhard Schöningh und ich vertraten unterschiedliche Auffassungen bezüglich der Arbeitsweise", erklärt der Jubilar kurz und knapp. Das ist nun Geschichte.

Die Gegenwart indessen sieht ihn unverändert fleißig unterwegs, als Rennkommentator und Handicapper reist der zweifache Familienvater und Neuenhagener hoch motiviert nach wie vor zu vielen Rennbahnen.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG