to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Donnerstag, 24. August 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

MOZ 17.02.2017 05:20 Uhr
Red. Beeskow, beeskow-red@moz.de

artikel-ansicht/dg/0/

Junge Straßenbäume bekommen Rindenmulch

Lindenberg/Buckow (MOZ) Mitarbeiter der Firma GaLa Bau Molle GmbH aus Lübbenau bearbeiten gerade die jungen Bäume, die an der Bundesstraße B246 zwischen Lindenberg und Buckow angepflanzt wurden. Die Gehölze erhalten frischen Rindenmulch.

artikel-ansicht/dg/0/1/1552862/
 

Zwischen Lindenberg und Buckow: Andrea Thamm und Rudolf Wepprich von der Firma GaLa Bau Molle aus Lübbenau streuen Rindenmulch an die Baumscheiben.

© MOZ/Jörn Tornow

Mit der Maßnahme soll der Wasserhaushalt der Bäume verbessert werden, da Rindenmulch Feuchtigkeit speichert. Das Material verhindert zudem die Ausbreitung von Unkraut. Die meisten der Bäume an der Bundesstraße sind Stieleichen. Etwas kleiner im Wuchs sind die 20 Traubeneichen in dieser Baumreihe, die neben dem Rindenmulch auch einen "Erziehungsschnitt" bekommen. Der Schnitt beseitigt nach innen wuchernde Äste und solche, die in Richtung Straße wachsen.

Derzeit finden an den Bundes- und Landesstraßen der Region auch zahlreiche Baumfällungen statt. Hintergrund ist, durch das Entfernen kranker Gehölze die Verkehrssicherheit zu gewährleisten.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion