Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Maßnahme zwischen Lindenberg und Buckow

Junge Straßenbäume bekommen Rindenmulch

Zwischen Lindenberg und Buckow: Andrea Thamm und Rudolf Wepprich von der Firma GaLa Bau Molle aus Lübbenau streuen Rindenmulch an die Baumscheiben.
Zwischen Lindenberg und Buckow: Andrea Thamm und Rudolf Wepprich von der Firma GaLa Bau Molle aus Lübbenau streuen Rindenmulch an die Baumscheiben. © Foto: MOZ/Jörn Tornow
MOZ / 17.02.2017, 05:20 Uhr
Lindenberg/Buckow (MOZ) Mitarbeiter der Firma GaLa Bau Molle GmbH aus Lübbenau bearbeiten gerade die jungen Bäume, die an der Bundesstraße B246 zwischen Lindenberg und Buckow angepflanzt wurden. Die Gehölze erhalten frischen Rindenmulch.

Mit der Maßnahme soll der Wasserhaushalt der Bäume verbessert werden, da Rindenmulch Feuchtigkeit speichert. Das Material verhindert zudem die Ausbreitung von Unkraut. Die meisten der Bäume an der Bundesstraße sind Stieleichen. Etwas kleiner im Wuchs sind die 20 Traubeneichen in dieser Baumreihe, die neben dem Rindenmulch auch einen "Erziehungsschnitt" bekommen. Der Schnitt beseitigt nach innen wuchernde Äste und solche, die in Richtung Straße wachsen.

Derzeit finden an den Bundes- und Landesstraßen der Region auch zahlreiche Baumfällungen statt. Hintergrund ist, durch das Entfernen kranker Gehölze die Verkehrssicherheit zu gewährleisten.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG